News

05. September 2021
Von Fabiano Wey
Spielbericht

Gescheiterte Hauptprobe gegen den HC Davos

Am 11. September wird die «Nuova Valascia» eingeweiht und wird der Schauplatz für das erste Heimspiel des HC Ambrì-Piotta. Eine Woche vor dem grossen Tag, bestritt Ambrì die Hauptprobe gegen den HC Davos im Sportzentrum Bellinzona. Mit einer 1:3 Niederlage verloren die Leventiner das letzte Vorbereitungsspiel gegen die Bündner.

Ambrì startete das Spiel mit acht Verteidigern und Joel Neuenschwander als 13. Stürmer. Auch wieder in der Verteidigung mit dabei, war Zaccheo Dotti, welcher im letzten Testspiel gegen den SC Bern sich im Sturm versuchte. Obwohl er seinen Platz wieder hinten hatte, zeigte der 26-Jährige gute offensive Spielzüge. Auch Benjamin Conz scheint nach seinen Verletzungen endlich wieder auf dem Eis angekommen sein. Dieser zeigte während dem Spiel einige «Big Saves», musste sich aber von zweimal geschlagen geben. Die Tessiner-Linie mit Giacomo Dal Pian, Daniele Grassi und Inti Pestoni zeigte sich gefährlich. Die drei harmonieren gut und brachten die Davoser zum Schwitzen.

Das Spiel begann schnell für die Leventiner, denn nach 38 Sekunden führten sie dank dem Treffer von Johnny Kneubuehler bereits mit 1:0. In den ersten zehn Minuten stimmte fast jedes Zuspiel und jede Aktion der Heimmannschaft, doch auf den zweiten Treffer wartete man vergeblich. Hingegen konnten die Davoser mit ihrem ersten Powerplay Druck machen und liessen den Leventinern kaum eine Chance zum Befreien. Sie konnten die Partie jedoch nicht ausgleichen. Nach der ersten Pause scheint der HCD endgültig im Spiel angekommen zu sein und prüft Torhüter Benjamin Conz einige Male. Doch neben dem Davoser Torhüter Gilles Senn lässt auch Benjamin Conz keinen Puck rein.

Im dritten Drittel können die Gäste nach zehn Minuten dann aber die Partie ausgleichen und doppeln drei Minuten später nach. Ein bitterer Schlag nach der langen Führung der Leventiner. Ambrì steckt nochmals alle Kraft ins Spiel und kassiert knapp eine Minute vor Schluss noch einen Empty-Netter. Die Bündner können schliesslich mit 1:3 die Partie für sich entscheiden.

Fazit der Pre-Season
Ambrì bestritt in der diesjährigen Vorbereitung sieben Spiele. Während diesen Spielen konnte der HCAP drei für sich entscheiden und verlor die restlichen vier. Bei den ersten beiden Spielen sammelten die Leventiner vier Spieldauerdisziplinarstrafen und etliche Strafminuten. Ab dem dritten Spiel sanken die Strafminuten drastisch, so dass durchschnittlich nur noch 10 Strafminuten pro Spiel ausgesprochen wurden. Ambrìs Vorbereitung war im Grossen und Ganzen in Ordnung. Schliesslich zählt es erst am nächsten Freitag, wenn die Leventiner gegen die ZSC Lions in die neue Meisterschaft starten.

Tore
00:38 1:0 Johnny Kneubuehler (Trisconi)
50:43 1:1 Dominik Egli (Simic)
53:57 1:2 Matej Stransky (Rasmussen)
58:42 1:3 Mathias Bromé

Strafen
Ambrì: 10 Minuten (5 x 2’); Davos: 8 Minuten (4 x 2’)

Zuschauer: 1148