Zuger Penalty kehrt die Partie

Trotz des guten Starts der Leventiner verloren sie die Partie in Zug mit 4:2. Die Niederlagenserie von Ambrì geht weiter. Jetzt ist zu hoffen, dass sie die Serie stoppen und sich wieder einen Platz auf der Siegesstrasse erkämpfen.Die Partie startete optimal für den HCAP. Kurz nach dem Face-Off schnappte sich Noele Trisconi den Puck und passte ihn erstmals an Teamkollege Jesse Zgraggen. Der Urner verwertete die Scheibe bereits beim ersten Abschluss. Für Ambrì hiess es somit nach 17 Sekunden 0:1.

Dominik Kubalik im Dress der Leventiner

Dominik Kubalik im Dress der Leventiner

Der frisch zum Team gestossene Tscheche Dominik Kubalik konnte nach seiner Ankunft in Ambrì bereits beim ersten Auswärtsspiel gegen den EV Zug mitwirken. Da es seine erste Partie in der National League ist, muss er sich noch ein bisschen an das Schweizer Eishockey gewönnen. Denn bereits nach eineinhalb Minuten musste der 22-jährige wegen Behinderung auf die Strafbank.

Ambrì zeigte ein gutes Spiel. Denn nach dem Ausgleich von Zug konnte Ambrì wieder Reaktion zeigen und die erneute Führung durch Cory Emmerton erzielen. Die angereisten Tifosi waren dementsprechend in Festlaune. Doch die Festlaune wurde im zweiten Drittel als die Zuger den erneuten Ausgleich erzielten getrübt. Vor allem auch, weil die Zentralschweizer weiter Druck für die Führung machten. Ambrì konnte sich aber in die Pause retten.

Verwerteter Penalty von Viktor Stalberg

Verwerteter Penalty von Viktor Stalberg

Doch die Lage wurde für den HCAP auch im letzten Drittel nicht besser… Nach einem Halten von Nick Plastino entschieden die Unparteiischen auf einen Penalty gegen Ambrì. Der Zuger Viktor Stalberg nahm Anlauf und verwertete die Scheibe hinter Benjamin Conz. Das war die entscheidende Wende für den EVZ. Doch für Ambrì kam es noch schlimmer. In der 51. Minute konnte Zug sogar das 4:2 erzielen. Der HCAP kämpfte in den letzten Minuten um jeden Puck. Matt D’Agostini kämpfte sogar mit seinen Fäusten gegen Johan Morant. Das alles brachte keine Wende mehr herbei.

20171117_EVZ_HCAP-6445

Faustkampf zwischen Matt D’Agostini und Johann Morant

Zu hoffen ist jedoch, dass Ambrì am Samstag im Spiel gegen Kloten die Partie gewinnt und in der Tabelle wieder weiter nach oben kommt.

Tore

00:17 0:1 Jesse Zgraggen (Trisconi)
07:46 1:1 David McIntyre (Alatalo)
12:57 1:2 Cory Emmerton (Plastino)
29:46 2:2 Lino Martschini (Alatalo, Stalberg)
40:24 3:2 Viktor Stalberg
51:05 4:2 Carl Klingberg (Martschini, Diaz)

Strafen
Zug: 4 x 2’
Ambrì: 7 x 2’

Zuschauer
7100

Bericht/Fotos: Soraya Sägesser

BannerGazzetta_logoneu

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *