Trotz Kampf weitere Niederlage gegen den EV Zug

Der HCAP geht in der eigenen Halle wieder als Verlierer des Gotthardderbys vom Eis. Trotz Leistungssteigerung gegenüber den letzten Spielen resultiert eine 1:2 Niederlage. Die GBB boykottiert das Spiel.

Das Spiel startete 15 Minuten später als üblich, da das Gotthardtunnel wegen eines Unfalls gesperrt war. Bei den Leventiner gab es einen Topscorer Wechsel. Der Finne Janne Pesonen gab seinen Feuerhelm an Teamkollege Cory Emmerton ab.

AMB_6602Die Zuger Abwehr und vor allem Tobias Stephan waren ein starkes Bollwerk

Gegenüber den Spielen von letzter Woche war der Kampfgeist zwar mehr sichtbar, doch das Glück fehlte. Die Leventiner kämpften um den Sieg, doch vergeblich. Zuger-Keeper Stephan war wie eine Mauer. Er wurde nur einmal von Mikko Mäenpää in doppelter Überzahl bezwungen.

AMB_6279Lukas Lhotak vergibt seinen Penalty im zweiten Drittel

3627 Zuschauer verfolgten das Gotthard-Derby live. Diese Zuschauerzahl ist der Minusrekord der Saison 2016/2017. Vielleicht lag es an den „streikenden“ Gioventu oder des Staus? Die Frage bleibt wohl unbeantwortet. Dementsprechend mangelte es auch an der Stimmung in der Valascia.

"Zanatta, unsere Saison hat am 7.9.16 begonnen. Unsere Gedult ist schon seit einiger Zeit vorbei"

„Zanatta, unsere Saison hat am 7.9.16 begonnen.
Unsere Gedult ist schon seit einiger Zeit vorbei“

Der Streik der GBB soll bis Ende der Regular Season dauern. Damit wollen sie ihre Ungemach gegenüber Sportchef Ivano Zanatta und der fehlenden Leistungsbereitschaft der Spieler Ausdruck verleihen.

Das Gotthard-Derby ist immer wieder ein aggressives Spiel. Diese Aggressivität sah man auch diesem Spiel stark an. Immer wieder gab Raufereien unter den Spielern. Insgesamt gab es zwölf Strafen, doch mehrere unfaire Szenen wurden nicht gepfiffen. Zum Beispiel die Szene mit Janne Pesonen. Er erhielt den gegnerischen Stock ins Gesicht, was die Schiedsrichter aber nicht sahen. Mit einem blutbespritzten Trikot machte er sich auf den Weg zu den Schiedsrichtern und spuckte ihnen vor die Schlittschuhe, was sie aber nicht interessierte. Pesonen Wunde musste vom Teamarzt genäht werden

AMB_6722Endlich waren wieder Emotionen zu sehen.

Der HCAP hat morgen die Chance die Negativserie zu stoppen mit einem Sieg gegen die Tigers.

Wir haben uns nach dem Spiel mit Jason Fuchs unterhalten und ihn auch auf die fehlende Unterstützung der Fans angesprochen.

Bericht: Soraya Sägesser
Interview/Fotos: Roland Jauch

Tore:

06:05 0:1 Santeri Alatalo (Klingberg, Senteler)
43:28 0:2 Lino Martschini (Holden)
47:53 1:2 Mikko Mäenpää (Pesonen)

Strafen:
HCAP: 5 x 2’
EVZ: 7 x 2’

Zuschauer: 3627

bannergazzetta_logoneu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *