Spatenstich mit viel Prominenz

Am Samstag, 22. Dezember 2018 wurde in Ambrì Geschichte geschrieben! Kurz vor der Deadline des Verbands erfolgte der langersehnte Spatenstich beim Hangar 6 auf dem Flugplatz in Ambrì. Mit dabei war auch viel Prominenz.

HCAP Präsident Filippo Lombardi begrüsst die zahlreich erschienenen Gäste im prallvollen Hangar 6

HCAP Präsident Filippo Lombardi begrüsst die zahlreich erschienenen Gäste im prallvollen Hangar 6

Dieser Anlass wurde umrahmt von einem typischen Tessiner Männerchor. Die Begrüssung dieses Anlasses übernahm der Gemeindepräsident von Quinto, Valerio Jelmini. Der Architekt, Mario Botta, stellte anschliessend mit einer kurzen Rede sein Projekt vor. Auch Carlo Croci, Präsident der Valascia Immobiliare SA gab einige Infos zur Halle. Norman Gobbi ging in seiner Rede, auf die Bedeutung der Leventina fürs Tessin ein.

Die neue Valascia, die Botta entworfen hat, kostet über 50 Millionen Franken. Die Finanzierung wird tatkräftig von den Banken Raiffeisenbank, UBS, Credit Suisse sowie der Kantonalbank unterstützt. Ebenfalls zahlt der Kanton einiges an dieses Projekt. Über 14 Millionen wird die neue Valascia von eigenen Mittel sowie Spenden finanziert. Einige Leventiner Gemeinde sprachen Kredite und Bürgschaften für das Projekt. Die neue Valascia darf ja auch was kosten…

Architekt Mario Botta sprich über sein Projekt für die Leventina

Architekt Mario Botta sprich über sein Projekt für die Leventina

Zu den Gästen gehörte auch Liga Direktor Denis Vaucher. Dieser habe immer sehr viel Verständnis für die spezielle Situation gezeigt, in der sich Ambrì im Gegensatz zu den Stadtklubs befinde. Vaucher selber würdigte in seiner Rede die alte Valascia. In seiner humorvoll gestalteten Rede hob er die spezielle Atmosphäre in Ambrì und die immer wieder eindrücklichen Choreos der Curva hervor. Sein Wunsch dürfte dem von vielen Entsprechen, dass der Geist der alten Valascia auch in der neuen Weiterleben wird. Und dass es dann in der Halle wärmer sein wird.

Ligadirektor Denis Vaucher schwelgte in Erinnerungen an die Valascia

Ligadirektor Denis Vaucher schwelgte in Erinnerungen an die Valascia

Einer der diesen Anlass ebenfalls nicht meiden wollte ist Bundesrat Ueli Maurer. «Ich bin hier, weil ich seit 45 Jahren Ambrì-Fan bin», sagte er gleich zu Beginn seiner Ansprache. Die Leventina und das von zahlreichen Mythen umgebene Gotthardgebiet stellt für ihn, das Herz der Schweiz dar. Das Projekt der neuen Halle ein Projekt mit Strahlkraft in die ganze Schweiz. Die Leventiner seien ein Volk, das macht und nicht nur spricht, wie das in anderen Teilen der Schweiz der Fall sei. Maurer ist stolz auf Ambrì und freut sich auf einen neuen Abschnitt.

Im Anschluss an die Reden fand vor dem Hangar der symbolische Spatenstich statt. Anschliessend gab es Glühwein und Panettone für die Gäste und Besucher.

Spatenstich für die neue Halle, deren Namen noch immer unbekannt ist.

Spatenstich für die neue Halle, deren Namen noch immer unbekannt ist.

Der definitive Baubeginn ist im Frühling. Bis dann wird der Hangar 6 abgerissen, damit die Arbeiter direkt beginnen können. Für den Bau des ganzen Projekts wird mit 22 Monaten gerechnet. Bis dann geniessen wir noch die Zeit in der jetzigen Valascia.

Bericht: Soraya Sägesser
Fotos/Videos: Roland Jauch

Kurzinterview mit Ueli Maurer

Rate this post