Saisonende für die Rockets – jetzt gilt’s sich fit zu halten

Die Ticino Rockets absolvierten gestern ihr letztes Saisonspiel in ihrer ersten NLB Saison. Gegen den SC Langenthal gab es eine weitere knappe Niederlage (3:2 n.V.) Wir haben uns nach dem Spiel mit Trainer Luca Cereda kurz unterhalten. Uns interessierte dabei unter anderem, was den Rockets noch fehlt um den Sprung in die erste Mannschaft zu schaffen, wie es nun weitergeht und sein persönliches Fazit zu seiner ersten Saison als Trainer. In unserer März-Ausgabe werden wir euch eine detailliertere Analyse dazu liefern.

Die Saison der Ticino Rockets geht mit eine 3:2 n.V. Niederlage in Langenthal zu Ende. Der souveräne Tabellenleader der NLB gingen trotz der Schonung des gesamtem ersten Blocks und dem Nr.1 Torhüter mit 2:0 in Führung. Die Rockets zeigten aber einmal mehr Charakter und kämpften sich durch Tore von Noele Trisconi und Christian Stucki wieder heran. In der Verlängerung holten die Langenthaler dann mittels Penalty den Zusatzpunkt.

Die Tessiner hatten sich vom bedeutungslosen Spiel mehr erhofft. Wollten sie doch ihre erste Saison mit einem Erfolgserlebnis abschliessen. Die Rockets beenden die Saison auf dem 11. Platz. Zwei Punkte hinter der EVZ Academy und zwei Punkte vor den GCK Lions.

Für die Rockets heisst es nun sich auf die Saison 2017/2018 vorzubereiten, aber auch noch fit zu sein, für allfällige Einsätze mit dem HCAP wie uns Head Coach Luca Cereda im Interview sagt.

In unserer März-Ausgabe werden wir die einzelnen Spieler des HCAP bei den Rockets unter die Lupe nehmen und ihr Potential für die NLA abschätzen.

Interview: Roland Jauch

bannergazzetta_logoneu

Rate this post