Rauschende Abschiedsfeier – Ambri feiert noch ein letztes Mal die Saison 2018/19

Am Samstag wurde in der Palexpo in Locarno noch einmal kräftig die sensationelle Saison gefeiert. Die Bude war voll und die Spieler in Partystimmung. Die Bomben-Nachricht heisst: Spengler Cup Teilnahme 2019.

IMG-20190324-WA0017

Jeder Spieler wurde einzeln aufgerufen

An jenem Abend, an dem die ZSC Lions ihr letztes Playout-Spiel bestritten hatten – und das sollten die Zürcher geniessen, denn schliesslich werden im Hallenstadion auch nicht alle Jahre Playouts genossen – feierte Ambri ein letztes Mal die grandiose Saison 2018/19. Gefühlte 3’000 Personen mit weiss-blauer Seele fanden sich in Locarno wieder. Die Kasse, welche in einem San Gottardo Wagon stationiert gewesen war, wurde schon vor 19:00 von allem Seiten bestürmt. Es gab keine Ordnung, alles war vor der Palexpo Halle ziemlich chaotisch.

Sobald man sich ein blaues Eintrittsband um die Hand gebunden hatte, wurde man von den zwei Securitas eingelassen. Und siehe da, die riesige Halle war schon nach wenigen Minuten halb voll. Die unzähligen Tische waren grösstenteils schon besetzt. Nur noch vereinzelte Bartische waren leer. Was noch auffälliger war: Eine riesige Kolonne schlängelte sich längs durch die Halle. Hunderte von Tifosi standen für das im Preis von 20 Franken inbegriffene Risotto an. Später zeigte sich, dass sich das Anstehen gelohnt hatte. Denn knapp nach 21 Uhr wurden bereits die letzten Portionen ausgeschöpft. Einige Personen gingen also leer aus und mussten sich mit Brot begnügen.

Paolo Duca und Luca Cereda gehören definitiv auch zu den Publikumslieblingen

Paolo Duca und Luca Cereda gehören definitiv auch zu den Publikumslieblingen

Um diese Zeit hatte dann schon das Hauptprogramm begonnen. Nachdem sich kurz die HCAP Girls auf der Bühne gezeigt hatten, wurde jeder einzelne HCAP-Spieler aufgerufen und mit einer grossen Flasche Bier ausgestattet. Diese hatten sie sich nach der tollen Saison redlich verdient! Die Mannschaftspräsentation war toll und jeder einzelne Spieler wurde gross bejubelt. Das Highlight des Abends folgte allerdings noch: die Bomben-Nachricht.

In den letzten Tagen gab es viele Spekulationen: Bleibt Dominik Kubalik eine weitere Saison in Ambri? Kehrt Daniele Grassi zurück? Wird bereits im März ein neuer Ausländer präsentiert? Schliesslich war es wohl die unspektakulärste Nachricht aller möglichen Gerüchte. Ambri nimmt am Spengler Cup 2019 teil. Es wird die erstmalige Teilnahme der Leventiner sein. Eine Enttäuschung ist diese Ankündigung nicht, doch sie kommt zu erwartet und zu wenig überraschend, dass es eine grosse Bombe wäre. Filippo Lombardi fragte am Ende trotzdem noch: «Wollt Ihr wirklich wissen, was die Bomben-Nachricht ist?» Mit seiner enthusiastischen Art beendete er das Hauptprogramm: «Ambri lebt und wird auch in der kommenden Saison auf höchsten Niveau in der National League zu sehen sein.» Die kleinen Dinge müssen im Leben geschätzt werden und da zählt die Existenz des Hockey Club Ambri-Piotta wohl tatsächlich dazu!

Wie auch schon vor der Mannschaftsvorstellung erfolgte danach noch etwas der Austausch zwischen den Spielern und den Fans. Es gab einige kleine Schwätzchen, Fotos wurden geschossen, Unterschriften gegeben. Ausser Diego Kostner, Christian Pinana und Bryan Lerg waren alle Spieler anwesend und verteilten sich unter den Leuten. Natürlich war vor allem Dominik Kubalik heiss begehrt. Die Leute standen Schlange, um mit dem Ligatopskorer auf einem Bild zu sein.

Die Spieler nahmen sich auch Zeit für Smalltalk mit den Fans

Die Spieler nahmen sich auch Zeit für Smalltalk mit den Fans

Auch wenn der Eintritt etwas chaotisch gewesen und das Risotto etwas zu knapp berechnet worden war, ergab sich ein sehr gelungener Abend. Als Ambri-Fan kann man sich kaum beklagen. Die Erwartungen und die Genugtuung sind meist etwas tiefer. Die Valascia ist ja auch nicht gerade die Luxusoase der Schweiz. Zudem waren die Spieler authentisch und verkrochen sich nicht hinter den Tischen. Für das Fan-Herzen ist das das Wichtigste. Man war inmitten seiner Idole.

Die meisten Spieler werden nun einige Wochen Ferien geniessen. Für einige geht die Saison aber noch weiter. In diesem Jahr werden wohl so viele Ambri-Spieler wie noch nie an der WM vertreten sein. Dominik Kubalik geht für Tschechien auf Torejagd. Tommaso Goi und Diego Kostner kämpfen mit Italien, Dominic Zwerger und Fabio Hofer mit Österreich um den Ligaerhalt. Mit Michael Fora und Marco Müller stehen zudem zwei Schweizer im erweiterten Kreis der Nationalmannschaft. Müller meint zu seinen WM-Chancen: «Ich denke nicht gross darüber nach, mein Fokus liegt in Ambri. Hier kann ich besser werden. Ein Aufgebot wäre aber eine erfreute Verlängerung der Saison.»

Die Österreicher Hofer und Zwerger haben nun noch eine Woche Ferien und rücken verspätet ins Nati-Camp ein. Sie werden wie auch die Tschechen und die Italiener in der Gruppenphase auf die Schweiz treffen. Selbst an der WM werden noch einige Ambri-Stars zu bestaunen sein. Die kommende Sommerdepression verschiebt sich deshalb glücklicherweise um ein paar Wochen. Für die Spieler heisst es dann: Hartes Sommertraining und Vorbereitung auf die Saison 2019/20. Forz’ Ambri!

Marius Künzli

 

5 (100%) 1 vote

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *