Platzierungsrunde – und Playout-Reglement

Die Playoff-Spiele werden bis ein Tor in der x-ten Verlängerung fällt ausgespielt. Die Platzierungsrunde wird nach dem gleichen Ablauf wie die Qualifikation gespielt. 60 Minuten regulär, 5 Minuten Verlängerung, Penaltyschiessen. Komplizierter wird es dann bei der Ermittlung der Ranglistenreihenfolge bei Punktgleichheit.

Einwurf gegen den HC Lausanne (Foto: Roland Jauch)

Einwurf gegen den HC Lausanne (Foto: Roland Jauch)

Ergänzend zur Ausgangslage für die Platzierungsrunde, hier die wichtigsten Punkte aus den Weisungen für die Abwicklung der Platzierungsrunde:

Steht ein Spiel nach 60 Minuten unentschieden, wird die Verlängerung und ein allfälliges Penalty-Schiessen analog der Qualifikation gespielt.

Bei Punktegleichheit von zwei oder mehr Mannschaften gelangen – in der genannten Reihenfolge – die folgenden Kriterien zur Anwendung:

  • Höhere Anzahl Punkte aus den direkten Begegnungen. Bei ungleicher Anzahl von Direktbegegnungen (Aufgrund der Gruppenzuteilung der Zwischenrunden) zwischen den punktgleichen Mannschaften ist die kleinere Anzahl der Direktbegegnungen für die Berechnung massgebend.
    Für die Mannschaften, die mehr Direktbegegnungen aufweisen, als für die Berechnung massgebend sind gilt:
    Die beiden in der Saison gemäss Datum (nicht Spielnummer) zuerst gespielten Direktbegegnungs-Hin-und Rückspiele werden für die Berechnung nicht gezählt. Bessere Tordifferenz aus allen 56 Spielen$
  • Höhere Anzahl der geschossenen Tore aus allen 56 Spielen;
  • Besteht nach den Kriterien 1-3 noch immer Gleichheit, zählt die bessere Tordifferenz aus den direkten Begegnungen der beteiligten Mannschaften (gemäss Kriterien aus Punkt 1);
  • Besteht nach den Kriterien 1-4 noch immer Gleichheit, zählt die höhere Anzahl der geschossenen Tore aus den direkten Begegnungen der beteiligten Mannschaften (gemäss Kriterien aus Punkt 1);
  • Besteht nach den Kriterien 1-5 noch immer Gleichheit, zählt die höhere Anzahl der geschossenen Auswärtstore aus allen 56 Spielen;
  • Besteht nach den Kriterien 1-6 noch immer Gleichheit, zählt die höhere Anzahl der geschossenen Auswärtstore aus den direkten Begegnungen der beteiligten Mannschaften (gemäss Kriterien aus Punkt 1);
  • Besteht nach den Kriterien1-7 noch immer Gleichheit, entscheidet die National League und Swiss League Operations über das weitere Vorgehen.

Von den bisherigen drei direkten Begegnungen gegen den HC Lausanne gewann der HCAP lediglich eine. Mit zwei Siegen könnte der HCAP hier ausgleichen. Beim Torverhältnis sieht es dann aber wieder schlecht aus für die Leventiner (136:168, -32). Lausanne (149:169, -20) liegt hier einiges besser.

Will sich der HCAP bereits in der Platzierungsrunde retten, braucht er in der Abrechnung nach 56 Spielen mindestens einen Punkt mehr als Lausanne. Davon ausgegangen, dass Kloten auf dem letzten Rang bleibt und die SCL Tigers ihre Tabellen-Führung verteidigen können.

Die kompletten Weisungen für den Spielbetrieb National League findet ihr hier.

BannerGazzetta_logoneu