Pelletier gebüsst!

Serge Pelletier wird für seinen verbalen Ausraster gegen die Schiedsrichter nach dem Spiel gegen den HC Lugano mit einer Busse von 2’500 Franken bestraft.

Medienmitteilung:

Im Anschluss an das Meisterschaftsspiel der National League A zwischen dem HC Lugano und dem HC Ambri-Piotta vom 22. November 2014, beschimpfte der Coach des HC Ambri-Piotta, Serge Pelletier, die Schiedsrichter lautstark. Damit hat er die Grundsätze der Fairness und der sportlichen Gesinnung in krasser Art und Weise missachtet und gegen Artikel 81 Rechtspflegereglement verstossen. Das Verschulden von Pelletier wiegt gemäss dem Einzelrichter Disziplinarsachen Leistungssport, Reto Steinmann, erheblich bis schwer. Pelletier wird daher mit CHF 2500.00 gebüsst.

Weiterhin ausstehend ist das Urteil vom Verbandssportgericht zum Rekurs des HCAP beim Spiel gegen den EHC Biel

5 (100%) 1 vote

One thought on “Pelletier gebüsst!

  1. Und wer büsst die beiden Heads für ihre Leistung? Der Ausraster von Pelletier ist mehr als verständlich. Das hatte mit Fairness auch sehr wenig zu tun!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *