Papa Pestoni über Intis Wechsel zu den ZSC Lions

Während des wichtigen Strichkampfes zwischen dem SC Bern und dem HC Ambrì-Piotta (3:5) unterhielt sich die Gazzetta dell’Ambrì mit Erico Pestoni, dem Vater vom Publikumsliebling der Leventiner, zu Intis Wechsel zu den ZSC Lions.

Intis Vater Erico Pestoni in der PostfinanceArena. Im Hintergrund der Volle HCAP Sektor  (Foto: Ruedi Wechsler)

Intis Vater Erico Pestoni in der PostfinanceArena. Im Hintergrund der Volle HCAP Sektor
(Foto: Ruedi Wechsler)

Wann hast du dich zum ersten Mal gedanklich mit einem möglichen Abgang deines Sohnes befasst?

Zum Saisonstart ahnte ich, dass mein Sohn die letzte Saison in Ambrì bestreiten könnte. Konkret wurde es dann im Oktober, also einen Monat vor der Vertragsunterzeichnung. Noch im Sommer war ich guter Dinge, dass ein Transfer für Inti nicht im Raum steht.

Wie waren deine Emotionen am Tag der Unterschrift?

Im ersten Moment war ich natürlich enttäuscht. Dann wich die Enttäuschung und Glücksgefühle machten sich breit. Die ganze Familie hat ihn bei seinem Entscheid unterstützt, den Transfer zu wagen. Ich sagte ihm, dass er diese Herausforderung unbedingt wahrnehmen soll. Es war sein Entscheid zu gehen. Inti hatte vier bis fünf Angebote.

Wie wird sich Inti zurechtfinden bei den ZSC Lions?

Vor allem das erste Jahr wird sehr hart. In Ambrì war er einer der besten Spieler und zugleich der Publikumsliebling. In Zürich ist er einer von vielen guten Spielern. Inti muss noch mehr investieren, in jeder Beziehung. Das wird ihn weiterbringen und er wird noch ein besserer Spieler. Ich denke, dass er sich nach einer gewissen Anlaufzeit noch in diversen Bereichen (Sommertraining, Taktik und Mentalität) steigern wird.

Wer ersetzt künftig die Nummer 18?

Wir haben einige vielversprechende Junioren beim HCAP. Diese brauchen aber noch etwas Zeit. Die ganze Mannschaft muss näher zusammenrücken, um diesen Verlust zu kompensieren. Einen Inti findet man nicht einfach so auf der Strasse. Ein Lukas Lhotak oder ein Jason Fuchs haben aber schon das Format, in Intis Fussstapfen zu treten.

Wird Inti eines Tages zu Ambrì zurückkehren?

Eine schwierige Frage. Die Organisation ZSC Lions hat immer wieder viele junge Talente die nachrücken. Der Konkurrenzkampf ist riesengross. Die drei nächsten Jahre werden uns vielleicht eine Antwort liefern. Wer weiss schon, was in diesen Jahren alles passiert. Er wird auf jeden Fall immer mit offenen Armen in Ambrì empfangen.

Der Verantwortliche der Administration vom HCAP, Erico Pestoni, ist zuversichtlich, dass der HCAP diese Saison die Qualifikation für die Playoffs schafft.

Interview Ruedi Wechsler


 

BannerGazzetta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *