Niederlage im „Final“ gegen die Kölner Haie

Der HCAP verliert das zweite Testspiel innert 24 Stunden mit 0:2. Damit sichern sich die Kölner Haie auch den Turniersieg vor dem HCAP.

Mit viel Spannung erwarteten die 1’000 Zuschauer das Spiel des HCAP gegen die Kölner Haie. Diese gewannen am Vortag ihr erstes Spiel gegen den EV Zug mit 3:2. Geprägt war das Spiel der Haie durch zum Teil überharten Körpereinsatz. man konnte also erwarten, dass die Haie auch heute wieder sehr bissig angreifen würden.

Das erste Drittel war wie am Vortag ziemlich flüssig. Spielen und Spielen lassen schien das Motto zu heissen. Tore fielen aber keine.

Selbst bestraft

Ab dem zweiten Drittel begann der HCAP viele Strafen zu nehmen, was es den Haien einfach machte, sich immerwieder im Drittel der Leventiner festzubeissen. Viele Strafen waren komplett unnötig. Den Strafreigen eröffnete in der 23. Minute Mäenpää mit 2+10 Minuten für unsportliches Verhalten nach dem Führungstreffer der Haie.Birbaum und Lhotak verteilte Stockschläge. Die Strafe von Birbaum führte zum 2:0. Zudem nahmen auch Zgraggen und Lauper (Schlägerei) Strafen wegen übertriebener Härte. Dieses undisziplinierte Verhalten muss Serge Pelletier seinen Jungs vor Meisterschaftsbeginn wieder austreiben.

Hoffnungsvolle Youngsterline

Serge Pelletier hatte bereits im Vorfeld geplant, am Sonntag eine Juniorenlinie auflaufen zu lassen. Christian Pinana und Dylan Giannini in der Verteidigung, sowie Noele Trisconi, Roman Hrabec und Samuele Guidotti im Angriff sind alles Spieler, die sich für die NLA empfehlen möchten. Die fünf Youngster zeigten sehr gute Einsätze und konnten sich schon recht gut behaupten.

Noele Trisconi und seine Juniorenkollegen bekamen viel Eiszeit

Noele Trisconi und seine Juniorenkollegen bekamen viel Eiszeit

 

Wie schon gestern wusste das Duo Bastl/Monnet zu gefallen. Gestern zusammen mit Emmerton als Center, powerten sie heute an der Seite von Hall. Einen Bericht über die Neuzuzüge Monnet und Bastl findet ihr in unserem Magazin zu Saisonbeginn.

Noch nicht in Form befindet sich weiter Inti Pestoni. Er kam zusammen mit Giroux und Kamber zu diversen Chancen, konnten bisher aber noch nicht reüssieren, oder sie sparen es sich für dir Meisterschaft auf.

Die Haie jubeln, die Form von Pestoni & Co muss noch besser werden

Die Haie jubeln, die Form von Pestoni & Co muss noch besser werden

Nächste Spiele in Biasca

Das nächste Testspiel steht bereits am Freitag auf dem Programm. In Biasca ist um 19:45 Uhr Anpfiff zum Spiel gegen Diables Rouges Briancon aus der französischen Liga.
Am Samstag 22.8. heisst der Gegner dann Örebro HC aus der Schwedischen Liga (Beginn 20:00 Uhr)

Aufstellung HCAP:
Tor: Michael Flückiger, Tim Wolf (ab Spielmitte)
Verteidigung: Mäenpää, Sidler, Fora, Berger, Zgraggen, Birbaum, Pinana, Giannini
Angriff: Monnet, Hall, Bastl; Giroux, Kamber, Pestoni; Lhotak, Fuchs, Lauper; Guidotti, Trisconi, Hrabec

abwesend: Duca, Chavaillaz, Grassi (verletzt), Emmerton, Gautschi, Trunz, Bianchi, Stucki, Zurkirchen, Chmel (überzählig)


BannerGazzetta_long_jetztAbonnieren2

jetzt abonnieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *