Mit Aufholjagd und Schützenfest zum Sieg gegen Davos

Trotz des Staus vor dem Gotthardtunnel fanden 4571 Zuschauer den Weg in die Valascia. Das Warten vor dem Gotthard hatte sich definitiv gelohnt. Denn das Publikum sah 12 Tore! Sieben Tore waren seitens der Leventiner. Somit gewannen sie dieses Spiel mit 7:5.

Jesse Zgraggen traf bereits zum vierten Mal in der laufenden Saison

Jesse Zgraggen traf bereits zum vierten Mal in der laufenden Saison

Die Davoser starteten wortwörtlich wie die Feuerwehr in dieses Spiel. Das erste Tor fiel bereits nach 50 Sekunden. Fünf Minuten später gab es einen erneuten Treffer für die Gäste. Der Leventiner Coach Luca Cereda nahm anschliessend sein Time-Out, doch auch dieses nützte für den Moment nichts, denn Broc Little konnte zwei Minuten später Benjamin Conz erneut bezwingen. Drei von acht Schüssen gingen rein… Schlechte Bilanz für Conz, deshalb wurde er anschliessend durch Gauthier Descloux ausgewechselt.

Bei vielen Fans war der Gedanke „Jetzt ist die Partie gelaufen…“, doch die kennen unsere Squadra noch nicht! Ambrì konnte in der achten Minute den ersten Treffer durch Diego Kostner erzielen. Davos war das erste Mal geschwächt und die Leventiner machten Druck. Bis in der 13. Minute die beiden Rockets zuschlugen. Elia Mazzolini und Tommaso Goi spurteten auf Gilles Senn zu. Mazzolini passte zu Goi und der verwertete die Scheibe. Doch es kam noch besser. 30 Sekunden vor Schluss des ersten Drittels konnte Jesse Zgraggen den Ausgleich erzielen. Für den Verteidiger ist es diese Saison bereits das vierte Tor.

BannerGazzetta_logoneu

Das zweite Drittel startete so, wie das erste aufhörte. Mit einem Treffer. Zehn Sekunden nach Beginn konnte Noele Trisconi die Scheibe verwerten. In der 27. Minute eine unschöne Szene für Elia Mazzolini. Der 21-jährige stürzte unglücklich in die Bande und schied verletzt aus. Einige Sekunden später gab es den erneuten Ausgleich für die Davoser. Dann wieder eine Aktion die viele zum Staunen brachte. Zwei Sekunden vor der Pausensirene machte Gauthier Descloux Platz für einen sechsten Feldspieler. Jeff Taffe, der das Bully gewann, konnte sofort zu Diego Kostner passen und dieser verwertete die Scheibe. Die Schiedsrichter schauten sich die Situation nochmals genauer an und gaben den Treffer. Die Valascia bebte und die Stimmung war grandios.

Igor Jelovac im Laufduell mit Gregory Sciaroni

Igor Jelovac im Laufduell mit Gregory Sciaroni

Im dritten Drittel konnte der HCD den erneuten Ausgleich erzielen. In der 50. Minute liess sich Gauthier Descloux wegen einer leichten Verletzung wieder auswechseln. Conz bekam also eine zweite Chance an diesem Abend. Wenige Sekunden später das 6:5 durch Igor Jelovac. Die Davoser kamen dann immer wieder zu guten Chancen, scheiterten aber mehrmals an Benjamin Conz. Matt D’Agostini konnte dann das Siegestor ins verlassene Davoser Tor erzielen.

Der HCAP ergatterte sich damit drei Punkte und ist wieder auf Platz acht in der Tabelle. Ambri ist heute spielfrei. Um den achten Platz zu halten, sind die Leventiner auf Hilfe von Lugano angewiesen, das heute Abend gegen das neuntplatzierte Lausanne spielt. Am Freitag kommt es dann zum nächsten Derby in Lugano.

Tore
00:50 0:1 Mauro Jörg (Ambühl)
05:40 0:2 Dario Simion (Corvi, Little)
07:19 0:3 Broc Little
08:15 1:3 Diego Kostner (Trisconi)
14:55 2:3 Tommaso Goi (Mazzolini)
19:31 3:3 Jesse Zgraggen (Taffe)
20:10 4:3 Noele Trisconi (Bianchi)
27:24 4:4 Andres Ambühl
39:59 5:4 Diego Kostner (Taffe)
44:27 5:5 Nando Eggenberger (Egli)
49:31 6:5 Igor Jelovac (Emmerton)
59:36 7:5 Matt D’Agostini (Taffe)

Strafen
Ambrì: 2 x 2’
Davos: 3 x 2’

Zuschauer
4571

Bericht/Fotos (Archiv): Soraya Sägesser

One thought on “Mit Aufholjagd und Schützenfest zum Sieg gegen Davos

  1. dieser Sieg gegen Davos ist ein weiterer Höhepunkt in der 80-jährigen Geschichte „unseres“ HCAP; die Spieler haben eine eindrückliche Aufholjagd geliefert: herzliche Gratulation! Der wahre Baumeister dieses Erfolges ist aber der Trainer: für mich ist Luca Cereda der Beste seines Fachs in der National League.
    Adrian Lüthi, Kölliken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *