Matt D’Agostini entscheidet das 230. Derby

Der HCAP entscheidet das Tessiner Derby für sich. Scottie Upshall und zweimal Matt D’Agostini sind die blauweissen Torschützen beim 3:2 Sieg.

Choreo vor dem Spiel (Foto: Soraya Sägesser)

Choreo vor dem Spiel (Foto: Soraya Sägesser)

Zum 230. Derby trafen sich die beiden Tessiner Mannschaften, Ambrì-Piotta und Lugano, in der Valascia. Als glücklicher Sieger mit drei Punkten gehen die Leventiner aus der Partie. Wie so fast jedes Spiel der beiden Kontrahenten, begann das Spektakel mit einer schönen Choreo der Curva Sud.

Die Choreo gab den Leventinern den nötigen Adrenalinschub für den Start der Partie. Einer, der diesen Adrenalinschub ausnützte war Scottie Upshall. Der Kanadier brachte sein Team bereits nach 81 Sekunden in Führung. Dank einer spielfreien Woche war der HCAP fit und zeigte eine starke Startphase mit gefährlichen Abschlüssen.

Matt D'Agostini und Scottie Upshall erzielten die HCAP Tore

Matt D’Agostini und Scottie Upshall erzielten die HCAP Tore

Die Luganesi meldeten sich in der sechsten Minute mit dem Ausgleichstreffer. Im Verlauf des ersten Drittel hatten die Gäste zwar doppelt so viele Möglichkeiten, zeigten aber weniger gute Abschlüssen wie der HCAP.

Die Drittelspause nützten die Südtessiner hingegen besser. Denn bereits nach einer Minute konnte der HC Lugano den Führungstreffer erzielen. Mit dem Tor kamen auch mehr und mehr die Emotionen ins Spiel. Dies war auch bei der Strafenanzahl ersichtlich. Im ersten Drittel sassen lediglich die Gäste vier Minuten in der Kühlbox. Im zweiten Abschnitt waren es bereits 26 Minuten Strafzeit der beiden Teams.

Auch wenn Benjamin Conz beim ersten Tor via seinen Rücken überlistet wurde, zeigte er eine starke Partie

Auch wenn Benjamin Conz beim ersten Tor via seinen Rücken überlistet wurde, zeigte er eine starke Partie

Eine Minute vor Schluss des zweiten Drittels kam es zu einer Powerplaysituation für den HCAP. Topscorer Matt D’Agostini zögerte nicht lange und hämmerte die Scheibe ins Tor. Mit einem Spielstand von 2:2 gehen die beiden Teams in die Drittelspause.

Nach der Pause kam es zu unschönen Szenen. Der Kanadier Scottie Upshall landete wegen eines Checks gegen den Kopf unter der Dusche und muss mit 29 Strafminuten die Partie verlassen. Die kräfteraubende Fünf-Minutenstrafe von Upshall überstand der HCAP gut, da auch die Gäste immer wieder auf der Strafbank Platz nahmen.

Scottie Upshall macht den Huu!

Scottie Upshall macht den Huu!

Die ganze Valascia wartete auf den Führungstreffer. In der 54. Minute skorte niemand geringeres wie Matt D’Agostini. Der Topscorer hatte den richtigen Riecher und brachte sein Team zum 3:2. Jedoch war die Partie damit noch nicht gewonnen. Doch dank der guten Zusammenarbeit der Squadra konnte man den Ausgleich verhindern und somit die drei Punkte ergattern.

Am Sonntag Nachmittag geht es für den HCAP nach Davos mit dem Ziel drei weitere Punkte zu ergattern.

Bericht: Soraya Sägesser
Fotos: Roland Jauch/Soraya Sägesser

Tore
01:21 1:0 Scottie Upshall (Fohrler, Flynn)
05:54 1:1 Linus Klasen (Lajunen, Chorney)
21:38 1:2 Matteo Romanenghi (Zangger)
39:21 2:2 Matt D’Agostini (Bianchi, Flynn)
54:07 3:2 Matt D’Agostini (Egli, Flynn)

Strafen
Ambrì: 4 x 2’  1 x 5’  1 x 20’
Lugano: 8 x 2’  1 x 10

Zuschauer
6500 (ausverkauft)

5 (100%) 1 vote

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *