Lausanne „Fans“ sorgen für Chaos in Ambrì

Rund ums Spiel HCAP gegen den HC Lausanne kam es zu Ausschreitungen. Die Polizei musste unter anderem Gummischrot einsetzen. Urheber waren die „Fans“ des HC Lausanne.

Bereits vor Spielbeginn zündeten vermummte "Fans" Pyros

Bereits vor Spielbeginn zündeten vermummte „Fans“ Pyros

Bereits vor dem Spiel gab es gemäss Tessiner Medien erste Scharmützel zwischen der Polizei und den angereisten Fans des HC Lausanne. Im Stadion wurden vor Spielbeginn im Gästesektor Pyros gezündet. Dabei wurde auch eine Fackel in die Sitzplatz-Zuschauer geworfen. In der zweiten Drittelspause stand das Spiel kurz vor dem Abbruch, da die Fans offenbar auch Pfefferspray versprühten.

Nach dem Spiel eskalierte dann die Situation. im Stadion wurden erneut Pyros gezündet. Anschliessend durchbrachen die Lausanner „Fans“ die Abschrankungen und gingen auf die Fans des HCAP los. Die Polizei musste innerhalb und ausserhalb des Stadions Gummischrot einsetzen. Dabei wurden gemäss Zeugenaussagen auch Ambrì-Fans leicht verletzt.

Neben dem Angriff auf die HCAP Fans fanden innerhalb der Valascia auch diverse Sachbeschädigungen statt, wie in diesem Facebook-Video eines Zuschauers zu sehen ist.

Da die Fans des HC Lausanne und des HC Lugano befreundet sind, wird vermutet, dass auch Luganesi involviert waren. Es ist zudem nicht das erste Mal, dass die Supporters des HC Lausanne negativ an Auswärtsspielen auffallen.

Beitrag von RSI 

BannerGazzetta_logoneu

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *