Knapper 4:3 Sieg gegen Vitkovice

Die Leventiner gewinnen vor 680 Zuschauern in Biasca knapp mit 4:3 gegen die tschechische Mannschaft Vitkovice. Das Spiel war geprägt von vielen Strafen.

 

Dominic Zwerger in seiner Lieblingsposition vor dem Tor

Dominic Zwerger in seiner Lieblingsposition vor dem Tor

Der Start glückte den Leventiner nicht besonders. Bereits in der 59. Sekunde wurde Benjamin Conz bezwungen. Das Glück der Gäste blieb aber nicht lange. Nach einem Check gegen den Kopf eines Leventiner, schickte der Schiedsrichter den Übeltäter in die Kühlbox. Der HCAP konnte sein Powerplay nutzen und erzielte durch Matt D’Agostini den Ausgleichstreffer. Nach einigen Chancen der Leventiner im Powerplay, konnte Vitkovice mit dem 1:2 einen Shorthander erzielen. Doch der HCAP zeigte 29 Sekunden später wieder eine Reaktion. Lukas Lhotak konnte in der noch laufenden Überzahl Situation das Spiel wieder ausgleichen.

Vitkovice war aber den Leventinern immer einen Schritt voraus. Zwei Minuten nach dem Ausgleich schossen sie die erneute Führung.

Im zweiten Drittel ballten sich bei Captain Elias Bianchi und Jan Vytisk die Fäuste. Beide erhielten eine Disziplinarstrafe. Vier Minuten später folgte die nächste Disziplinarstrafe für einen Tschechen. Die Aggressivität von Vitkovice war unübersehbar. Nur schon im zweiten Drittel mussten sie insgesamt 32 Minuten auf der Strafbank verbringen. Doch die Leventiner konnten den Vitkovice Keeper nicht bezwingen. Es gelingt ihnen erst in der 39. durch Eliot Berthon. Der Ausgleich war wie eine Erlösung.

Benjamin Conz kassierte 3 Tore, zeigte aber auch Bigsaves

Benjamin Conz kassierte 3 Tore, zeigte aber auch Bigsaves

Der letzte Abschnitt begann mit einer Powerplaysituation. Ambrì hatte zwar gute Chancen, konnte aber den Puck nicht verwerten. Ein paar Sekunden nach Ablauf der Strafe gab es eine doppelte Überzahl für die Leventiner. Nach einigen Versuchen hämmert Adrien Lauper den Puck in die Kiste. Somit konnte der HCAP zum ersten Mal in Führung gehen. Dieses Resultat blieb zwar bis zum Schluss, doch der HCAP musste kämpfen. In den letzten Minuten hätte Ambrì noch die Chance erhalten einen Treffer ins leere Tor zu machen, doch die Tschechen brachten sie zum Fall. Doch auch in den letzten Sekunden des Spiels mit Powerplay konnte kein Treffer erzielt werden.

bannergazzetta_logoneu

Fazit:

Benjamin Conz hat bei allen drei Gegentreffern eine schlechte Figur gemacht. Zwischendurch konnte er aber auch mit einigen Bigsaves brillieren.

Das Zusammenspiel der Leventinern war sehr präzis. Mit wenig Fehlern konnten sie den Tschechen immer folgen. Schlussendlich waren sie ihnen mit ihrem Kampfgeist einen Schritt voraus und konnten die Partie gewinnen.

Bereits am Freitag, 25.8. das nächste Testspiel gegen den EHC Visp (Biasca, 19:30 Uhr)

Tore:
00:59 0:1 Rostislav Olesz (Puzic)
05:36 1:1 Matt D’Agostini (Emmerton)
09:53 1:2 Roman Szturc (Krenzelok)
10:22 2:2 Lukas Lhotak (Lauper, Stucki)
12:23 2:3 Rostislav Olesz (Dej)
39:27 3:3 Eliot Berthon (Emmerton)
46:46 4:3 Adrien Lauper (Fora)

Strafen:
Ambrì: 10 x 2′  1 x 10′
Vitkovice: 17 x 2′  2 x 10′

Zuschauer: 680

Bericht/Fotos: Soraya Sägesser

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *