Knappe Derbyniederlage in Lugano

Dank dem 7:5 Sieg gegen den HC Davos vom letzten Samstag, konnte der HCAP eine Menge Selbstvertrauen mit nach Lugano nehmen. Selbstvertrauen, Können und ein bisschen Glück war auch das Rezept gegen Davos. Doch dieses Rezept passte nicht ganz zu diesem Spiel gegen, denn Ambrì verlor das Spiel mit 1:3.

AMB_2216

Dominic Zwerger (Archiv)

Der HCAP startete wieder mit Elia Mazzolini im Team. Gegen den HC Davos war er unschön in die Band geknallt und ging verletzt vom Eis. Seine Verletzung konnte er über die Woche auskurieren, damit er zu seiner Derbypremiere wieder fit war. Hingegen war Elvis Merzlikins für das heutige Derby nicht fit. Dieser verletzt sich beim heutigen Training und wurde deshalb von Daniel Manzato ersetzt.

Der Start des 218. Derby lief für die Leventiner nicht so wie gewollt. Lugano ging los wie die Feuerwehr, doch Ambrì konnte sich immer wieder ins gegnerische Drittel retten. Die Gastgeber hatte einige gute Chancen, doch Benjamin Conz war immer zur Stelle und rettete sein Team. Die beste Möglichkeit der beiden Teams hatte aber der HCAP mit Diego Kostner. Dieser traf in der 26. Minute aber nur den Pfosten. Zwei Minuten später musste ein Leventiner auf der Strafbank Platz nehmen. Luca Fazzini nützte die Situation eiskalt aus und eröffnete den Skore. Nach diesem Treffer war Ambrì in einem Tief und Luca Cereda nahm sein Time-Out um die Jungs zu motivieren.

Die Motivation nützte, denn sieben Sekunden vor Schluss des zweiten Drittels traf Dominic Zwerger zum Ausgleich. Mit dem 1:1 gingen die beiden Teams in die Pause und starteten mit neuem Power ins letzte Drittel. Trotz der guten Chancen des HCAP konnte der HCL in der 52. Minute den erneuten Führungstreffer erzielen. In den letzten Minuten wurde es für Lugano nochmals knapp, denn Ambrì entschied sich für einen sechsten Feldspieler. Doch auch dieser konnte nichts mehr richten. Linus Klasen erzielte sechs Sekunden vor Schluss einen Emptynetter zum 3:1 Schlussresultat.

Trotz des spannenden Derbys waren kaum Emotionen im Spiel. Ambrì zeigte trotz allem eine starke Partie. Die drei Punkte konnten sie leider nicht mitnehmen. Doch vielleicht heute gegen Biel.

BannerGazzetta_logoneu

Tore

28:30 1:0 Luca Fazzini (Klasen, Sanguinetti)
39:53 1:1 Dominic Zwerger (D’Agostini, Plastino)
52:54 2:1 Sebastien Reuille (Wellinger, Chiesa)
59:54 3:1 Linus Klasen (Walker)

Strafen
Lugano: 2 x 2’
Ambrì: 4 x 2’

Zuschauer
7200

Bericht: Soraya Sägesser


Banner_Gazette_dell_ambri_piotta_300x600px_KWxx