Knappe 4:5 Niederlage in der Verlängerung gegen den ZSC

Die 5102 angereisten Fans haben einige Tore zu Gesicht bekommen. Der Torunterschied lag während dem ganzen Spiel nur immer bei einem Tor. Doch beide Clubs konnten bei einem Rückstand immer wieder ausgleichen. Die Partie ging in die Verlängerung, in der die ZSC Lions das entscheidende 4:5 schiessen und sich somit den Zusatzpunkt sichern konnten.

Der Schuss von Michael Fora findet den Weg ins Tor

Der Schuss von Michael Fora findet den Weg ins Tor

Das Spiel beginnt bereits mit einer guten Chance der Leventiner. Doch eine gute Minute nach dem Anpfiff muss sich Adrien Lauper bereits auf die Strafbank begeben. Die Zürcher versuchten ihr Glück vor dem Tor von Benjamin Conz, doch die wurden mit einer guten Verteidigung weggewiesen. Für die Leventiner war das bestimmt kein leichter Start in diese Partie. Doch Ambrì war stark und konnte gegen die „geschwächten“ ZSC Lions mithalten.

In der vierten Minute konnte Thibaut Monnet auf Vorlage von Marco Müller den ersten Treffer dieses Abends erzielen. Nach diesem Tor mussten die Leventiner wieder in Unterzahl agieren. Die Lions mit guten Chancen, aber nicht mit dem Ausgleich. Der Ausglich fiel erst in der zehnten Minute durch den ehemaligen Luganesi Fredrik Pettersson. Die Reaktion der Leventiner wartete nicht lange. In der Powerplayformation konnte der Capitan Michael Fora die Scheibe hinter ZSC Goalie Niklas Schlegel bringen. Somit war die Führung wieder geschaffen, doch auch diese hielt nicht lange. Die Zürcher konnte mit dem Ex-Leventiner Inti Pestoni den erneuten Ausgleich erzielen.

AMB_2291

Auch Noele Trisconi gehört zu den Torschützen des HCAP

Das zweite Drittel startete wieder besser für die Leventiner. Sie konnten im Powerplay gute Chancen erzeugen, kamen aber zu keinem Treffer. Nach einem Scheibenverlust konnte Samuel Guerra dem Verteidiger Patrick Geering passen, der direkt aus der Strafbank kam. Der fuhr allein auf Benjamin Conz zu und verwertete die Scheibe souverän. Die Zürcher kämpften immer weiter und zeigten ihre Stärke. Doch der HCAP mit Noele Trisconi konnte ihnen eins auswischen. Trisconi erwischte Niklas Schlegel von der Seite und konnte somit den Ausgleich zum 3:3 erzielen.

Die Leventiner wurden immer hungriger für ein erneutes Tor. Sie konnten die Zürcher zu einigen Fehlern zwingen. In der 32. Minute lagen einmal drei (!) Spieler der Lions im Tor, doch der Puck war leider nicht inbegriffen. Für die Führung hätte es aber nicht viel mehr gebraucht…

Mit viel Glück konnte der ZSC einige Tore vermeiden

Mit viel Glück konnte der ZSC einige Tore vermeiden

Das dritte Drittel beginnt mit einer Unterzahlsituation der Leventiner, doch diese konnten sie mit Bravur meistern. Der Topscorer Matt D’Agostini hatte kurze Zeit später die Chance die Führung zu erzielen. Dank einem weiten Pass von Dominic Zwerger konnte er alleine vor den Torhüter rennen, doch Niklas Schlegel hielt die Scheibe. Die Leventiner konnten daraufhin ein Powerplay spielen. Dieses dauerte jedoch nur knappe 13 Sekunden, denn Dominic Zwerger konnte die 4:3 Führung mit einer schönen Einzelleistung erzielen.

AMB_1877

Benjamin Conz hatte einiges an Arbeit

Die Führung blieb aber nicht lange, denn zwei Minuten später konnte der Topscorer der Zürcher, Robert Nilsson, erneut Benjamin Conz bezwingen. Beide Teams kämpften für das entscheidende Tor, doch dieses gab es in der regulären Spielzeit nicht mehr. Ein Punkt hatten die Leventiner so schon mal auf sicher. In der dritten Minute der Verlängerung dann eine Strafe gegen Matt D’Agostini. Die Zürcher konnten am Schluss durch Fredrik Pettersson das entscheidende Tor erzielen und somit den Zusatzpunkt gewinnen.

Ambri zeigte wieder ein sehr gefälliges Spiel und hätte den Zusatzpunkt durchaus auch verdient gehabt. Dies bestätigte uns auch Dominic Zwerger im Interview.

Interview: Roland Jauch

Tore:
04:16 1:0 Thibaut Monnet (Müller)
10:37 1:1 Fredrik Pettersson (Nilsson)
12:40 2:1 Michael Fora (Berthon)
13:46 2:2 Inti Pestoni (Wick, Shore)
25:15 2:3 Patrick Geering (Guerra)
29:14 3:3 Noele Trisconi
44:30 4:3 Dominic Zwerger (Plastino, Taffe)
46:41 4:4 Robert Nilsson

Strafen:
Ambrì: 8 x 2’
Zürich: 2 x 2’

Zuschauer: 5102

Bericht: Soraya Sägesser
Fotos: Roland Jauch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *