Kellerduell in der Valascia geht an die Lakers

Der HCAP konnte trotz Aufholjagd gegen Rapperswil keine Punkte holen. Die Leventiner verloren vor 5333 Zuschauer mit 2:5.

Nico Dünner hat viel zu viel Platz und trofft im PP zum 1:0

Nico Dünner hat viel zu viel Platz und trofft im PP zum 1:0

Die fast einwöchige Spielpause nach einer strengen Woche, sorgte beim HCAP für ein bisschen Erholung. Dies war auch der Mannschaftsaufstellung ersichtlich, denn mit Matt D’Agostini, Jannik Fischer und Fabio Hofer kamen drei wichtige Spieler zurück aufs Eis. Dass die Mannschaft erholt und wieder gestärkt war, sah man bereits von der ersten Minute an. Ambrì legte einen schnellen Start hin und zeigte den Gästen das Tessiner Eishockey. Mit gefährlichen Chancen wollten die Leventiner zum 1:0 drücken, doch das Tor blieb leider aus.

Scottie Upshall findet die Lücke und trifft zum 1:2

Scottie Upshall findet die Lücke und trifft zum 1:2

Die Gäste spielten effizienter und konnten ihren Fehlstart mit dem erstmaligen Führungstreffer ausbaden. Drei Minuten später doppelten diese sogar nach. Für den HC Ambrì-Piotta sah es nach dem ersten Drittel nicht besonders rosig aus. Die Pausenansprache von Luca Cereda zeigte jedoch im zweiten Abschnitt Wirkung. Mit dem Stimmungsmacher Scottie Upshall konnte der HCAP ihren Anschlusstreffer erzielen.

Ambrì liess vor allem im ersten Drittel viele Chancen ungenutzt. Hier Rückkehrer Fabio Hofer

Ambrì liess vor allem im ersten Drittel viele Chancen ungenutzt. Hier Rückkehrer Fabio Hofer

Lange blieb die Freude nicht haften. Die Lakers konnten wieder scoren und führten bereits mit 1:3. Für Ambrì war das kein Grund zum Aufgeben, sondern ein Anstoss zum Kämpfen. Dies war bei der Squadra ersichtlich. Jeder einzelne rannte und gab alles. Der Einsatz wurde in der 37. Minute durch Dominic Zwerger belohnt. Mit einem 2:3 verabschiedeten sich die Leventiner in die zweite Pause.

Der Drittelsstart gelang den Rosenstädter dank dem 2:4 besser. Ambrì zeigte aber bessere Möglichkeiten und gab nochmals alles um diese Partie zu kehren. Dies gelang ihnen leider nicht, denn die Lakers konnten sich durchsetzen und mit dem 2:5 alles klarmachen.

Am Sonntagnachmittag kann sich der HCAP in Rapperswil revanchiern.

Bericht: Soraya Sägesser
Fotos: Roland Jauch

BannerGazzetta_logoneu

Tore
14:26 0:1 Nico Dünner (Profico, Rowe)
17:54 0:2 Kevin Clark (Schneeberger, Cervenka)
23:16 1:2 Scottie Upshall (Hinterkircher, Flynn)
28:03 1:3 Roman Cervenka (Randegger)
37:25 2:3 Dominic Zwerger (Müller)
43:51 2:4 Corsin Casutt (Maier, Clark)

Strafen
Ambrì: 2 x 2’
Rapperswil: 5 x 2’

Zuschauer
5333

Rate this post