Kämpferische Niederlage gegen die SCL Tigers

Nach drei Niederlagen in Serie fielen die Leventiner unter den Strich. Für Ambrì war das Ziel klar. Siegen und zurück auf die Erfolgsspur. Um dieses Ziel kämpften die Leventiner zwar, verloren jedoch knapp mit 2:4 gegen den zweitplatzierten Langnau.

Luca Cereda nahm nach der 0:6 Niederlage in Biel einige Anpassungen im Team vor. Nach der langen Verletzungspause kam Bryan Lerg zum Saisondebüt. Dieser zeigte eine starke Partie und hatte sichtlich Spass wieder ein Spiel zu bestreiten. Lerg nahm die Ausländerposition von Teamkollege Nick Plastino ein, welcher pausierte. Ebenfalls zum ersten Einsatz und dem National League Debüt kam Dario Rohrbach. Der 20-jährige spielt beim Farmteam, den Ticino Rockets, und trägt dort sogar den Topscorerhelm. In Ambrì zeigte er vor allem seine Schnelligkeit

Bryan Lerg kam nach seiner Verletzung zu seinem ersten Meisterschaftseinsatz

Bryan Lerg kam nach seiner Verletzung zu seinem ersten Meisterschaftseinsatz

Die Partie startete mit einem Hin und Her zwischen den beiden Mannschaften. Ambrì’s Verteidigung konnte sich zwei Mal in Unterzahl beweisen. Auch Torhüter Benjamin Conz zeigte ein gutes Startdrittel. Er konnte alle 22 Schüsse blocken. Erst im zweiten Drittel wurde es zwischen den beiden Kontrahenten spannend. Langnau eröffnete in der 22. Minute den Skore durch Aaron Gagnon. Fünf Minuten später erhielten die Leventiner die Chance bei einem Powerplay auszugleichen. Dies erledigte Dominik Kubalik mit Bravur. Der Topscorer konnte auch zwei Minuten später nochmals in der Überzahl treffen und die Leventiner zur 2:1 Führung schiessen. Die Langnauer Reaktion blieb aus.

Dominik Kubalik trifft wieder, und dies gleich doppelt

Dominik Kubalik trifft wieder, und dies gleich doppelt

Erst im dritten Drittel kamen die Gäste wieder in Fahrt. In der 45. Minute traf der Langnauer-Verteidiger Yannick Blaser von der blauen Linie ins Tor. Drei Minuten später gelang es den Gästen nach einem fatalem Fehlpass von Benjamin Conz sogar das 2:3. Die Kräfte der beiden Teams schwanden immer mehr, doch Ambrì gab alles, um die Partie auszugleichen. Leider machte der Langnauer Topscorer Harri Pesonen den Leventinern acht Sekunden vor Schluss einen Strich durch die Rechnung und traf ins leere Tor.

Dario Rohrbach kam zu seinem NLA Debüt

Dario Rohrbach kam zu seinem NLA Debüt

Der HCAP hat wenig Zeit um sich auszuruhen, da es am Samstagabend bereits nach Genf geht. Die Leventiner haben die Möglichkeit mit einem Sieg und einem Platz oberhalb des Strichs in die Natipause zu gehen.

Bericht/Fotos: Soraya Sägesser

Tore
22:43 0:1 Aaron Gagnon (Lardi, Randegger)
28:54 1:1 Dominik Kubalik (Fora, Hofer)
30:47 2:1 Dominik Kubalik (Zwerger, Hofer)
45:12 2:2 Yannick Blaser (DiDomenico, Pesonen)
48:40 2:3 Benjamin Neukom (Gustafsson)
59:52 2:4 Harri Pesonen (DiDomenico, Blaser)

Strafen
Ambrì: 3 x 2’
Langnau: 5 x 2’  1 x 10’

Zuschauer
5494

Rate this post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *