Hütet euch am Transferkarussell – ein Kommentar

karussell_zweiEin Kommentar von Roland Jauch

Das Transferkarussell dreht sich wieder. Spieler und Trainer sitzen auf, winken auf ihren Runden verschiedenen Sportchefs zu und springen dann irgendwo wieder ab. Am Ort wo sie zugestiegen sind oder zu einem Klub, mit dem niemand gerechnet hätte.

Rechnen ist beim Transferkarussell ein wichtiges Wort. Den bei den Transfers geht es nicht nur um eine geografische Verschiebung der Arbeitsstätte, sondern auch um viel Geld – vor allem auch für die Spieleragenten. Diese dürften es denn auch sein, die immer schneller am Karussell zu drehen beginnen und es so den einzelnen Sportchefs erschweren, den Überblick über die Passagiere auf dem Karussell zu behalten. Plötzlich tauchen in einschlägigen Portalen neue Gerüchte auf, mit wem der Wunschspieler noch in Verhandlungen stecken soll. Waren es bisher vor allem kleinere Klubs oder solche aus der NLB, haben auf einmal auch Top Klubs an einem bestimmten Spieler Interesse. Könnte es aber nicht einfach sein, dass der Spieler kurz vor Abschluss eines Vertrages mit seinem bisherigen Verein steht (mit schlechteren Konditionen als bisher) und sein Agent so versucht, doch noch etwas mehr für seinen Spieler herauszuholen – und für sich?

Wer hat ein Interesse daran, dass diese Gerüchte in den Medien veröffentlicht werden, wenn nicht vor allem die Agenten? Ich werde den Eindruck nicht los, dass Agenten bewusst Online-Portale mit solchen Infos beliefern. Ob diese Infos wahr oder falsch sind, lasse ich mal offen.

Hier einige Gerüchte die derzeit die Runde machen:

  • Schon länger munkelt man, dass nach Daniel Steiner auch Oliver Kamber vom Erzrivalen Lugano in die Leventina wechseln wird. Kamber soll es im Tessin gut gefallen. So würde es durchaus Sinn machen, dass er noch für 2-3 Jahre einen Job im Tessin sucht.
  • Den umgekehrten Weg könnte Zdenek Kutlak gehen. Schon letztes Jahr gab es Gerüchte, dass er trotz laufendem Vertrag in den Süden wechselt. Kutlak will den HCAP verlassen. An Angeboten auch von anderen Klubs dürfte es nicht fehlen (ZSC Lions und der HC Davos sollen besonders interessiert sein.)
  • Offenbar soll nun der HCAP doch an einer Weiterbeschäftigung von Patrick Sidler interessiert sein. Sidler hat vor einiger Zeit gesagt, dass er mit anderen Vereinen (SCL Tigers) am verhandeln sei, da er vom HCAP kein Angebot erhalten hat.
  • Mattia Bianchi soll neben den NLB Klubs Lausanne und Visp nun auch für den HC Davos und die SCL Tigers ein Thema sein
  • Wie weiter mit John Gobbi? Er hat seine Wohnung in Zürich gekündet und hat für die neue Saison noch keinen Vertrag. Bleibt er in Ambrì?
  • Kommt Simon Gamache in die Leventina? Offenbar buhlt Serge Pelletier intensiv um ihn, aber auch Fribourg und Zug.
  • Ein weiteres hochbrisantes Gerücht betrifft Jean-Jacques Aeschlimann. Wird er den HC Lugano Sportchef Roland Habisreutinger ablösen? Auch Funktionäre und Trainer haben oftmals Agenten.

Ich bin sicher, dass einige Gerüchte davon einen hohen Wahrheitsgehalt haben könnten. Ich bin aber genau so sicher, dass dies bei anderen nicht der Fall ist. Denn war es in der Vergangenheit nicht so, dass viele Transfers völlig überraschend waren? Keine Gerüchte im Vorfeld – nichts? Oder dass ein gerüchteportierter Spieler bei einem Klub unterschrieben hat, der vorher – zufälligerweise – nie in einem Gerücht erwähnt wurde? Einige haben sich auch einfach bestätigt.

Karussells gehören zum Jahrmarkt. Jahrmarkt ist Unterhaltung, Show und oft wird einem etwas vorgegaukelt. Mein Tipp an euch: Verfolgt das Drehen des Karussels mit dem notwendigen Abstand. Lasst es drehen und erfreut euch daran.

Ich freu mich schon auf die nächsten Runden des Karussells und bin gespannt, wer dann neu zugestiegen oder zu wem abgesprungen ist. 

Was ist eure Meinung zum Transferkarussell? Schreibt uns dazu einen Kommentar

Rate this post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.