Festnahmen im Zusammenhang mit den Gewaltszenen vom 14. Januar

Die Polizei hat im Tessin und anderen Orten mehrere Personen im Zusammenhang mit den Ausschreitungen bei Spiel zwischen dem HCAP und dem HC Lausanne festgenommen.

Wir erinnern uns nur ungern an die Szenen vom 14. Januar 2018. Der Gästesektor in der Valascia glich einem schwarzen Block. Die angereisten Lausanne „Fans“ zündeten bereits vor dem Spiel Rauchpetarden, auch in den Pausen machten sie negativ auf sich aufmerksam. Nach Spielende erneut Rauchpetarden und massive Sachbeschädigungen in der Valascia. Es kam dabei auch zu Auseinandersetzungen zwischen den beiden Fanlagern.

20180114_HCAP_LHC-6635

Der HCAP erstattete daraufhin Anzeige gegen Unbekannt. Die Polizei hat das vorhandene Bildmaterial ausgewertet und nun erste Festnahmen durchgeführt. Total sollen mindestens 13 Personen festgenommen und verhört worden sein, wie aus in Tessiner Medien zu lesen ist. Die festgenommenen Personen sind zwischen 17 und 41 Jahren alt.

Dank der akribischen Ermittlungsarbeit der Kantonspolizei konnten etwa 40 Personen identifiziert werden, die den beiden Fangruppierungen angehörten. Diese stehen im Verdacht von Ausschreitungen, Gewalt gegen Beamte, Körperverletzung, Sachbeschädigung, Verstöße gegen das Waffengesetzt sowie Vermummungsverbot.

Bei Durchsuchungen wurde diverses Pyrotechnisches Material sichergestellt. Weitere Operationen sollen geplant sein, um weitere „Pseudofans“ zu stoppen.

Auf diese Weise will die Tessiner Kantonspolizei in Zusammenarbeit mit anderen Polizeibehörden ein starkes Signal aussenden, damit die Sportereignisse in Zukunft wieder gefahrlos genossen werden können.

BannerGazzetta_logoneu

Der HCAP kommentiert die Festnahmen nicht. Er bedauert erneut die Vorkommnisse beim Heimspiel, die an diesem Sonntagnachmittagsspiel im Januar von vielen Familien und Kindern erlebt werden mussten. Und forderte bereits damals, dass die Verantwortlichen zu Rechenschaft gezogen werden. Auch wenn dies Fans aus den eigenen Reihen betrifft. Das HCAP verurteilt jegliche Form von Gewalt.

Seinerseits hat der HC Ambrì-Piotta und die Valascia Immobiliare bereits einige dringende Sicherheitsmaßnahmen an der Infrastruktur durchgeführt. Vor der nächsten Saison werden die zusätzlichen Maßnahmen ergriffen, die von der National Hockey League gefordert werden, um die Wiederholung solcher Vorkommnisse zu vermeiden.

Zudem hat der HCAP entschieden, dass in der nächsten Saison bei Sonntagsspielen der Gästesektor aus Sicherheitsgründen geschlossen bleibt.

Roland Jauch