Das Domi-Dreamteam führt zu drei Punkten

Der HCAP konnte die angereisten Genfer mit 5:2 klar schlagen. Mit diesem Sieg verschafft sich Ambrì mehr Vorsprung auf die 12. platzierten Klotener, die nun wieder sechs Punkte Rückstand aufweisen. Ebenfalls kommt der HCAP dank diesem Sieg näher zum 10. platzierten Lausanne. Der Lausanne HC ist noch 12 Punkte vor den Leventinern. Ambrì ist zwar in der Tabelle bereits rot, doch ein besserer Rang ist immer noch möglich.

Auch Marco Müller hat derzeit einen hervorragenden Lauf. Hier erzielt er seinen 9. Saisontreffer.

Auch Marco Müller hat derzeit einen hervorragenden Lauf. Hier erzielt er seinen 9. Saisontreffer.

Das Spiel startete schnell. Die Genfer zeigten zu Beginn ihre Schnelligkeit und waren mehrheitlich im Scheibenbesitz. In der 11. Minute gelang es Juraj Simek das 0:1 zu erzielen. Der angereiste Genfer Fan hatte im ganzen Sektor Platz, um seine Mannschaft zu bejubeln. Doch der Jubel hielt nicht lange, denn Dominik Kubalik konnte im Powerplay den Ausgleich erzielen.

Das Powerplay hatte es definitiv in sich. Denn die Leventiner konnten an dem Abend aus vier Powerplays drei Tore erzielen. Diese Erfolgsquote gibt viel Selbstvertrauen für das Überzahlspiel.

Im zweiten Drittel blieb es lange ausgeglichen, bis Marco Müller vor dem Tor die Scheibe auf seinen Stock erhielt. Er überlegte nicht lange und verwertete die Scheibe frech hinter Robert Mayer. Der HCAP war nach diesem Tor in Torlaune und der Topscorer Dominic Zwerger dribbelte die Genfer nur 11 Sekunden später aus, sein Treffer wurde zum Kinderspiel. Mit einem 3:1 konnten die Leventiner in die Pause gehen.

Dominik Kubalik erzielte bisher im Schnitt 1.1 Skorerpunkte pro Spiel und ist damit in den Top Ten der National League

Dominik Kubalik erzielte bisher im Schnitt 1.1 Skorerpunkte pro Spiel und ist damit in den Top Ten der National League

Nach der Pause machten sie dort weiter wo sie aufgehört haben, beim Torschiessen. Dieses Mal war es Lukas Lhotak, der Robert Mayer bezwingen konnte. Genf zeigte kaum Reaktion und verschuldetet viele Icings, die für den HCAP nützlich waren. Nicht nur das Powerplay war an diesem Abend super, sondern auch das Bully. Die Squadra gewann ein Bully nach dem anderen.

In den letzten Minuten gelang es Dominik Kubalik den Genfer Torhüter erneut zu bezwingen. Doch die Genfer machten nach dem 5:1 nochmals Druck und konnten das 5:2 erzielen.

Die ganze Squadra von Luca Cereda zeigte einen super Abend. Die beiden Domis, Dominic Kubalik und Dominic Zwerger brillierten zusammen mit drei Toren und drei Assists und konnten somit drei Punkte gewinnen. Sie zeigten ihre Stärke und ihr Können und beweisen so, dass sie ein Dreamteam sind.

Diesen Donnerstag folgt bereits das nächste Heimspiel gegen Fribourg-Gottéron. Tutti alla Valascia!

Tore
11:38 0:1 Juraj Simek (Wick, Romy)
15:43 1:1 Dominik Kubalik (Fora, Zwerger)
39:27 2:1 Marco Müller (Fora, Zwerger)
39:38 3:1 Dominic Zwerger (Emmerton, Berthon)
43:39 4:1 Lukas Lhotak (Müller, Zwerger)
54:03 5:1 Dominik Kubalik (Pinana, Fora)
57:04 5:2 Makai Holdener (Simek, Romy)

Strafen
Ambrì: 2 x 2’
Genf: 4 x 2’

Zuschauer
3’427

Bericht/Fotos: Soraya Sägesser

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *