Biel Fluch geht weiter

Nach der 1:3 Niederlage im ersten Playoff-Viertelfinalspiel gegen den EHC Biel konnte der HCAP keinen Sieg in die Leventina nehmen. Auch das erste Heimspiel konnten die Leventiner nicht für sich entscheiden. Ambrì verliert das Spiel Zwei mit 2:3 und ist somit mit 0:2 im Rückstand in dieser Playoffserie.

Das Spiel startete mit einer Choreo der Ambrìfans. Die Tifosi sind auch während den Playoffs eine grosse Stütze für den HCAP. Neben der Choreo Fiel auch das spezielle Trikot auf, die die Mannschaft für dieses Spiel trug. Ebenfalls gab es eine Änderung bei den Topscorern. Da Jannik Fischer letzten Samstag in Biel der einzige Skorer der Leventiner war, durfte er fürs Spiel zwei den gelben Helm tragen. Für die Playoffs wurde der Punktezähler auf Null zurückgesetzt.

Kein Durchkommen bei der Leventiner Verteidigung.

Kein Durchkommen bei der Leventiner Verteidigung.

Dass der EHC Biel den Leventinern diese Saison nicht gerade zu Füssen liegt, ist offensichtlich. Nicht destotrotz kämpft der HCAP Spiel für Spiel. Für das zweite Spiel des Playoff-Viertelfinals war die Ausgangslage für Ambrì wieder neu. Ziel der Leventiner war, mit einem Sieg die Serie wieder auszugleichen. Doch dies liessen die Gäste aus Biel nicht zu. Trotz der Niederlage starteten die Leventiner besser ins Spiel. Ambrì zeigte eine Möglichkeit nach der anderen, scheiterte jedoch immer wieder vor Jonas Hiller, der sein Tor wie ein Wachhund beschützte.

Der entscheidende Pass von Dominik Kubalik zum 1:1

Der entscheidende Pass von Dominik Kubalik zum 1:1

Trotz der vielen guten Möglichkeiten seitens dem HCAP, gelang es zuerst den Gästen aus dem Seeland den ersten Treffer zu erzielen. Ex-Leventiner Jason Fuchs erwischte Benjamin Conz und schoss seine Bieler zum 1:0. Ambrì reagierte zwar mit einigen guten Aktionen, kam aber wieder nicht an Jonas Hiller vorbei. Anders war es in der 37. Minute. Während ein Bieler seine Strafe absass, schmiedeten die Leventiner ihre perfekte Powerplayformation und kamen durch diese zum Ausgleich. Dieses Tor liess alle Hockeyherzen höherschlagen, denn Fabio Hofer konnte dank seinen Teamkollegen Dominik Kubalik und Dominic Zwerger ein „Tic-Tac-Toe Tor“ erzielen.

Der Bieler Michael Hügli verhindert Ambrìs ersten Sieg in der Serie

Der Bieler Michael Hügli verhindert Ambrìs ersten Sieg in der Serie

Für die angereisten Ambrì-Tifosi kam es noch besser, als Dominik Kubalik die Leventiner zum 2:1 schoss. Die freudige Stimmung hielt aber nicht lange, denn die Bieler konnten zwei Minuten später dank einer Überzahlsituation wieder ausgleichen. Doch für Ambrì kam es noch bitterer. Drei Minuten vor Schluss erzielten die Seeländer die erneute Führung und machten dem HCAP einen Strich durch die Rechnung. Der Wille und Kampfgeist von Ambrì blieb bis zur letzten Sekunde, doch am Resultat war auch nichts mehr zu manipulieren.

 

Am Donnerstag geht es für Spiel Drei dieser Serie in die Tissot Arena. Der HCAP braucht jede Unterstützung um dieses wichtige Spiel für sich zu entscheiden.

Bericht/Fotos: Soraya Sägesser

 

Tore
24:35 0:1 Jason Fuchs (Sataric, Brunner)
36:56 1:1 Fabio Hofer (Kubalik, Zwerger)
46:32 2:1 Dominik Kubalik (Guerra, Müller)
48:19 2:2 Toni Rajala (Pouliot)
57:37 2:3 Michael Hügli (Schmutz, Salmela)

Strafen
Ambrì: 6 x 2‘
Biel: 3 x 2‘

Zuschauer
6090

4 (80%) 17 votes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *