Bern beendet Ambrìs Cup Hoffnungen

Der HCAP scheitert im Cup Viertelfinal mit 6:4 gegen den SC Bern. Bis kurz vor Schluss, durfte man von den Halbfinals träumen.

Die Leventiner waren den Berner in einem spannenden Viertelfinal ebenbürtig. Im Startdrittel legte Berns Boychuck zweimal für sein Team vor. Novotny sorgte für den zwischenzeitlichen Ausgleich zum 1:1. Nur 25 Sekunden waren im zweiten Drittel gespielt, als Bern gar mit zwei Treffern in Führung gehen konnten. Die Biancoblù zeigten aber einmal mehr ihren Kampfgeist. Plastino (36′) und Kubalik (40′) sorgten dann für den Ausgleich.

Im drittel Drittel war es Ambrìs aktueller Torschütze vom Dienst Marco Müller der gegen seinen Ex-Klub traf. Bis in die 59. Minute konnte das Team von Cereda die Führung verteidigen. Dann kam aber grosse Auftritt von Tristan Scherwey der mit einem Doppelschlag innert 45 Sekunden das Blatt wendete. Klar das es Ambrì noch mit einem sechsten Feldspieler versuchte. Das Resultat war dann der sechste Treffer von Bern.

Ambrì und Bern zeigten einen spannende Partie mit einem etwas glücklicheren Sieger. Ambrì konnte aber am Schluss nicht mehr auf die Treffer der Berner reagieren und so geht der Sieg für den SCB in Ordnung.

Der HCAP muss nun den Traum vom Cupsieg begraben. Das Spiel zeigt aber, dass die Jungs auf dem richtigen Weg sind in der Meisterschaft einen Schritt vorwärts zu kommen. Am Freitag gehts zu den Lakers nach Rapperswil. Ein unberechenbarer Gegner mit dem die Leventiner immer wieder Mühe bekundeten. Ein Sieg ist aber Pficht, will man den Anschluss nicht verlieren.

Roland Jauch

 

Rate this post