Bedeutungslose Niederlage in bedeutungslosem Spiel

Der HCAP verliert das bedeutungslose Spiel gegen die SCL Tigers mit 2:5. Mit Isacco Dotti und Simon Sterchi kamen zwei Spieler mit B-Lizenz zum Einsatz während mehrere Stammspieler geschont wurden

Simon Sterchi kam vom HC La-Chaux-de-Fonds mit einer B-Lizenz zum HCAP

Simon Sterchi kam vom HC La-Chaux-de-Fonds mit einer B-Lizenz zum HCAP

Das erste der drei bedeutungslosen Spiele vor dem Playout Final brachte erwartungsgemäss einige Umstellungen in der Mannschaft mit sich. Mit Taffe, Kubalik und Emmerton waren nur drei Ausländer aufgestellt. Neben Plastino, D’Agostini, Karhunen waren auch Bianchi, Kostner und Pinana als überzählig gemeldet. Erfreulicherweise wieder auf dem Eis zurück ist Noele Trisconi, der nach seiner Verletzung früher als erwartet wieder mitspielen kann. Für Fora und Müller hingegen dürfte die Saison beendet sein. Eine Chance sich zu zeigen erhielten die beiden B-Lizenzspieler Simon Sterchi und Isacco Dotti. Dotti spielte bereits in der Saison 12/13 14 Spiele für den HCAP.

Das Spiel stand unter dem Motto nur keine weiteren Verletzten und trotzdem versuchen ein gutes Gefühl zu holen. Ebenfalls will Cereda diese Spiele nutzen, um seinen Leistungsträgern auch mal eine Erholungspause zu gönnen.

Ambrì konnte gegen die SCL Tigers wieder mit 2:0 in Führung gehen. Das erste Tor war eine schöne Kombination von Jeff Taffe, Lhotak und Kubalik. Den zweiten Treffer konnte sich Lukas Lhotak zuschreiben lassen, der ein schönes Backhandzuspiel von Kubalik verwerten konnte. Die beiden Tschechen zeigten sich generell in sehr guter Spiellaune und kamen immer wieder zu guten Abschlusschancen. Kubalik holte dabei auch einen Penalty heraus, den er dann aber nicht verwerten konnte.

Ab Spielmitte skorten dann auch die Tigers. Bis zur zweiten Pause stand es 2:2. Im letzten Drittel konnten sie dann noch weitere drei Tore erzielen und das Spiel mit 5:2 gewinnen.

Isacco Dotti im Zweikampf mit Albrecht

Isacco Dotti im Zweikampf mit Albrecht

Vor dem Spiel wusste man nicht, wie motiviert die Tigers antreten werden. Es wurde gar gemunkelt, dass sie das Training nach dem gesicherten Ligaerhalt ausgesetzt hatten. Für die Leventiner waren die Tigers an diesem Abend sicher ein guter Sparring Partner gilt es doch, die Intensität und Spritzigkeit vor der Serie gegen Kloten hochzuhalten. Die taktischen und spielerischen Karten wird man aber vor der Serie nicht offen legen. Daher darf man diese Niederlage auch nicht überbewerten.

Luca Cereda wird diese Spiele auch nutzen, um seinen B-Lizenzspielern die Gelegenheit zu bieten sich zu präsentieren. Simon Sterchi und Isacco Dotti waren die ersten beiden. Sie waren immer wieder zu sehen und hinterliessen einen guten Eindruck.

Wir haben uns nach dem Spiel mit Simon Sterchi zu seinem Einstand beim HCAP unterhalten

Bericht/Fotos/Interview: Roland Jauch

BannerGazzetta_logoneu