Auftakt nach Mass – 4:3 Sieg im Derby

Die Leventiner gewinnen das erste Spiel auswärts in Lugano mit 4:3. Cory Emmerton und Matt D’Agostini erzielten je zwei Treffer.

IMG_8017-2

Erik Westrum feuert im Gästesektor die BiancoBlu an

Nach der langen Sommerpause und der intensiven Vorsaison startete die Saison 17/18 gleich mit einem Derby. Unter den 7200 Fans war auch die Ambrì Legende Erik Westrum. Er unterstützte die Squadra mit den angereisten Ambrìfans.

Beide Teams tasteten sich in den ersten zehn Minuten ab. Die grosse Frage war, wie spielt der Gegner? Schnell wurde klar, dass beide sehr aggressiv sowie schnell spielten. Die erste gute Chance kam seitens Ambrì durch Adrien Lauper. In der 13. Minute ein unerlaubter Körperangriff von Elias Bianchi. Diese Aktion löste eine kleine Schlägerei zwischen den beiden Teams aus und fordete eine Strafe.

Der HCAP zeigte ein starkes Boxplay und konnte sogar eine Chance erzwingen. Kurze Zeit nach dem die Strafe abgelaufen war, konnte der HCAP den Skore eröffnen. Dank schöner Vorarbeit vom Urner Jesse Zgraggen konnte Matt D’Agostini die Scheibe verwerten.

Das zweite Drittel startet mit einer Unterzahlsituation für die Leventiner. Die Gastgeber konnten ihr Powerplay nutzen und den Ausgleich erzielen. In den folgenden Minuten hatten die Leventiner zu zittern, immer wieder mussten einige HCAP Spieler in der Kühlbox. Doch die Leventiner konnten sich immer wieder retten. Mehrmals hatten sie sogar die Möglichkeit einen Shorthander zu erzielen. Nach der abgelaufenen Strafe von Eliot Berthon konnte er an der Seite Richtung Tor fahren und schoss auf Elvis Merzlikins. Genau in diesem Moment hielt Cory Emmerton seinen Stock hin und konnte die erneute Führung erzielen.

Nach einer Verletzungspause war Thibaut Monnet wieder zurück auf dem Eis. Er war der vermeintliche Torschütze für das 1:3. das Tor wurde dann aber richtigerweise an Cory Emmerton zugeschrieben. Die Reaktion der Luganesi kam vier Minuten später durch Linus Klasen. Für die Leventiner wurde es knapp, denn 1:30 Minuten vor der Schlusssirene, verliess Elvis Merzlikins sein Tor. Matt D’Agostini konnte die Scheibe ergattern und ins leere Tor schiessen. Somit war die Partie klar, dachte man… 15 Sekunden vor Schluss konnte Maxime Lapierre (oder war es Walker wie dann offiziell angegeben) den Anschlusstreffer zum 3:4 machen. Dann fasste Igor Jelovac auch noch eine Strafe für Spielverzögerung. Der HCAP konnte sich aber noch gut verteidigen und konnte die 3 Punkte nach Hause bringen.

Fazit: Trotz des eher überlegenen Spiels der Luganesi, konnten die Leventiner das Spiel gewinnen. Der „Kleine“ konnte zu Hause beim „Grossen“ drei Punkte stehlen. Ambri zeigte sein „Cereda-Hockey“ mit direktem Zug aufs Tor. Matt D’Agostini rechtfertigte mit 2 Toren und 2 Assists ein erstes Mal das Vertrauen, das Duca in ihn hat. Benjamin Conz war ein sicherer Rückhalt. Der Auftakt ist damit definitiv geglückt.
Tore:
15:58 0:1 Matt D’Agostini (Zgraggen, Plastino)
24:43 1:1 Gregory Hofmann (Samniz, Lapierre)
38:20 1:2 Cory Emmerton (Berthon, D’Agostini)
50:57 1:3 Emmerton (Zwerger, D’Agostini)
54:27 2:3 Linus Klasen (Lajunen)
59:04 2:4 Matt D’Agostini
59:54 3:4 Julian Walker (Hofmann, Cunti)

Strafen:
Lugano: 2 x 2′
Ambrì: 8 x 2′

Zuschauer: 7200

Bericht/Foto: Soraya Sägesser

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *