Ambri schliesst Platzierungsrunde mit einem Sieg ab

Der HCAP gewinnt sein letztes Spiel der Platzierungsrunde gegen den EHC Kloten mit 2:5. Bei Ambrì kamen gleich drei Spieler zu ihrem Debüt im blauweissen Dress. Eliot Berthon schied im letzten Drittel verletzt aus.

Reto Lory pariert gegen Klotens Bader

Reto Lory pariert gegen Klotens Bader

Am Samstag Abend absolvierte der HCAP sein letztes Spiel der Platzierungsrunde gegen den EHC Kloten. Damit traf man sich vor dem Playout Final noch einmal für ein Kräftemessen. Beide Teams schonten dabei ihre Schlüsselspieler. Bei Ambrì kam mit Jeff Taffe nur ein Ausländer zum Zug. Das Tor hütete der vom EHC Visp mit einer B-Lizenz ausgestattete Reto Lory. In der Verteidigung kam David Stämpli zu seinem ersten Auftritt für die BiancoBlu. Cereda trad dabei gerademal mit sechs Verteidigern an.

Im Sturm war erstmals der HCAP Elite Junior Toni Szabo aufgelistet. Der 19-jährige Ungare mit Schweizer Lizenz wechselte während der Saison von Rappis Elite Junioren zu den Junioren des HCAP.

Das Spiel war wie zu erwarten nicht besondere Hockeyfeinkost. Dennoch gab es einige sehenswerte Szene zu bewundern. So Taffes Pass in den freien Raum vor Torhüter Poulin, den Elia Mazzolini sehr schön verwerten konnte. Aber auch einige Spielzüge im Powerplay bei denen Taffe zeigte, dass er nach wie vor über ein sehr gutes Auge und Spielwitz verfügt. Topskorer Taffe war bei vier der fünf Treffer direkt beteiligt, wovon er einen selber erzielte.

Insgesamt war der HCAP dreimal im Powerplay erfolgreich. Dabei traf zweimal Diego Kostner und einmal Thibaut Monnet. Die Klotener fassten an diesem Abend sehr viele Strafminuten. Obwohl zweimal ein Check gegen den Kopf und einmal ein Check von Hinten geahndet wurde, sprach Luca Cereda nach dem Spiel nicht von einem besonders gehässigen Aufeinandertreffen. Die Emotionen auf der Bank blieben denn auch recht ruhig. Neben zwei Klotenern musste aber auch David Stämpfli wegen einem Check gegen den Kopf frühzeitig unter die Dusche. Gegen Stämpli wurde ein Verfahren eröffnet.

Grossen Anteil am Sieg hatte Reto Lory im Tor der Leventiner. Mehrmals konnte er mit Big Saves brillieren. Dies attestiert auch Cereda: „Lory gehört in der Swiss League zu den besten. Wir kennen ihn schon lange. René Matte hat in Fribourg schon mit ihm zusammengearbeitet. Wir sind froh, mit ihm eine gute Absicherung zu haben.“

Toni Szabo hinterliess einen guten Eindruck

Toni Szabo hinterliess einen guten Eindruck

Elite Junior Toni Szabo zeigte eine gute Partie und tauchte auch immer wieder gefährlich vor Poulin auf. Er könnte durchaus zu einem Versprechen für die Zukunft werden. Aber wohl nicht in dieser Saison.

Überschattet wurde das Spiel von einer Szene im letzten Drittel. Eliot Berthon wurde unglücklich von einem Stock im Gesicht getroffen. Dabei verletzte er sich im Mundbereich und verlor viel Blut und mehrere Zähne. Cereda dazu: „Es sah im ersten Moment brutaler aus, als es ist. Wir wissen im Moment noch noch nicht, ob und wie lange Berthon ausfallen wird.“

Positiv ist, dass das Spiel gewonnen wurde. Rückschlüsse auf die Serie kann man aus diesem Spiel keine ziehen. Was sich aber gemäss Cereda gezeigt hat ist einmal mehr, das das Team gewinnt, das den Sieg mehr will. Mit dieser Einstellung muss der HCAP auch ins erste Spiel der Serie gegen den EHC Kloten steigen. Dieses findet am Dienstag um 20:15 Uhr in der Valascia statt. Tutti alla Valascia!

Tore:
24:11 0:1 EQ Elia Mazzolini (Taffe)
24:38 1:1 EQ Marc Marchon
26:53 0:2 PP Diego Kostner
29:44 0:3 PP Thibaut Monnet (Lauper)
38:49 1:4 PP Jeff Taffe (Kostner)
40:49 1:5 PP Diego Kostner (Taffe, Pinana)
56:42 2:5 EQ Ian Derungs (Staiger, Lemm)

Strafen:
EHC Kloten:
HC Ambrì-Piotta:

Bericht/Fotos: Roland Jauch

Rate this post