Ambri gewinnt auch gegen Genf-Servette

Der HCAP gewinnt gegen den HC Genf Servette mit 4:2. Es ist der zweite Sieg an diesem Wochenende und der erste Heimsieg der Saison. 

Am Freitagabend gewann der HCAP 2:0 in Langnau, dies auch dank einem starken Torhüter Benjamin Conz. Dieser pausierte jedoch am Samstag gegen die Genfer und lies seinem Teamkollegen Daniel Manzato den Platz im Tor. Manzato machte zwar nicht einen Shutout wie sein Teamkollege am Freitag, sicherte aber ebenfalls den Leventinern den 4:2 Sieg und somit die drei Punkte. Dank diesem Sieg hütete der HCAP weiterhin den vierten Platz mit neun Punkten.

Dominik Kubalik ist derziet der Topskorer der Liga

Dominik Kubalik ist derziet der Topskorer der Liga

Schon zu Beginn des Spiels war Ambrì in Fahrt. Nach einer Minute traf Topscorer Dominik Kubalik das Tor und eröffnete somit den Skore. Die Leventiner drückten nach, konnten aber nicht nachdoppeln. Bei einem Angriff der Genfer kam Dominic Zwerger zu Fall, dieser wurde von einem Schuss am Hals getroffen, konnte aber kurze Zeit später wieder weiterspielen. Die Genfer kamen erst in der 16. Minute so richtig in Fahrt und erzielten den Ausgleich.

Rotation auf der Torhüterposition. Manzato spielte an Stelle von Conz

Rotation auf der Torhüterposition. Manzato spielte an Stelle von Conz

Das zweite Drittel war übersäht mit Zweikämpfen, einigen Chancen und dem Führungstor den Gästen aus Genf. Ambrì musste in der Pause neben dem Verschnaufen auch viel Kraft und Motivation für das dritte Drittel tanken. Nach 28 Sekunden Spielzeit trifft der Routinier Michael Ngoy die Kiste und bringt dem HCAP den Ausgleich. Die Leventiner waren in Stimmung für ein weiteres Tor. Die beste Chance erhielt Johnny Kneubuehler, der aber unfair gestoppt wurde sowie auch sein Teamkollege Adrien Lauper. Der HCAP hatte zwei Minuten Zeit mit zwei Spielern mehr, die Führung zu ergreifen, zeigte aber ein schlechtes und fast chancenloses Powerplay. Kaum waren die beiden Genfer wieder zurück auf dem Eis ratterte es im Tor hinter Robert Mayer. Dominic Zwerger konnte die Scheibe verwerten und brachte sein Team in die verdiente Führung.

Timothy Kast versucht Matt D'Agostini zu bremsen

Timothy Kast versucht Matt D’Agostini zu bremsen

Drei Minuten vor Schluss wurde es für den HCAP nochmals eng. Marco Müller musste auf die Strafbank und die Genfer ersetzten den Torhüter durch einen sechsten Feldspieler. Die ganze Valascia bieberte mit, doch Matt D’Agostini konnte 49 Sekunden vor Schluss allem ein Ende setzen und traf ins leere Tor.

Für Ambrì ist dieses Wochenende mehr als erfolgreich ausgefallen. Die Leventiner müssen die nächsten Tag ausruhen, neue Energie tanken und sich auf die folgenden drei Spiele vorbereiten. Am Dienstag geht es bereits nach Lugano.

Bericht: Soraya Sägesser
Fotos/Interview: Roland Jauch

Tore
01:09 1:0 Dominik Kubalik (Guerra)
16:04 1:1 Johan Fransson (Jacquement)
37:00 1:2 Jeremy Wick (Tanner, Fransson)
40:28 2:2 Michael Ngoy (Zwerger, Novotny)
45:56 3:2 Dominic Zwerger (Kubalik, Guerra)
59:11 4:2 Matt D’Agostini

Strafen
Ambrì: 3 x 2’
Genf: 4 x 2’

Zuschauer: 4582

 

Rate this post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *