Ambri gewinnt auch das Heimspiel gegen Fribourg

In eisiger Kälte bei minus 5 Grad trafen sich der HC Ambrì-Piotta und der HC Fribourg-Gottéron in der Valascia. Rund um die zwei Teams waren 2917 Fans anwesend, die ihre Mannschaft, trotz der Kälte, anfeuerten. Diese Zuschauerzahl gewinnt den Award für den „Minusrekord Saison 17/18“. Trotz der wenigen Zuschauer gelang es dem HCAP die Gäste mit 4:3 nach der Verlängerung zu schlagen.

Dominic Zwerger setzt sich gegen vier Fribourger durch und trifft zum 2:0

Dominic Zwerger setzt sich gegen vier Fribourger durch und trifft zum 2:0

Der Beginn des Spiels war sehr schnell. Die Leventiner waren mehrheitlich im Scheibenbesitz und konnten einige gute Chancen erzeugen. Eine dieser Chancen kam vom Topscorer Dominic Zwerger. Er konnte alleine mit dem Puck auf den Fribourger Torhüter losrennen, schoss den Puck jedoch am Tor vorbei. Die bessere Möglichkeit hatte der „Rückkehrer“ Matt D’Agostini im Powerplay. Er konnte den Puck mit einem Weitschuss zwischen die Beine von Torhüter Barry Brust schiessen und erzielte somit das 1:0.

Lukas Lhotak trifft erneut gegen seine künftigen Teamkollegen

Lukas Lhotak trifft erneut gegen seine künftigen Teamkollegen

Fribourg war nach 15 Minuten immer noch nicht ganz im Spiel angekommen. Michal Birner versuchte es mit einem Spielaufbau und gab einen Blindpass nach Hinten. Dort wartete jedoch Dominic Zwerger. Dieser dribbelte die Fribourger Verteidigung aus und konnte zum 2:0 nachdoppeln. Eine Minute später dann eine Reaktion der Gäste. Der Topscorer Roman Cervenka mit dem 2:1.

Im zweiten Drittel waren die Gäste schon mehr bei der Sache. Jedoch konnten sie nichts gegen das Tschechen-Duo des HCAPs unternehmen. In der 31. Minute gab Dominik Kubalik seinem Teamkollegen Lukas Lhotak einen herrlichen Pass. Dieser verwertete die Scheibe zum 3:1. Genau vier Minuten später zeigte die vierte Linie von Gottéron ihr Können und konnte den Anschlusstreffer zum 3:2 erzielen. Dieses Resultat blieb bis in der 50. Minute. Der HCAP hätte in der Powerplaysituation alles klarmachen können, doch die Fribourger machten ihnen einen Strich durch die Rechnung. Der Fribourger Flavio Schmutz konnte einen Shorthander erzielen und die Partie ausgleichen. Kurz vor Schluss verliess der Fribourger Torhüter seinen Kasten um den Puck hinter dem Tor zu ergattern. Die Leventiner waren schneller und schnappten ihm den Puck weg. Trotz des leeren Tor war es dem HCAP nicht möglich das Siegestor zu erzielen.

Cory Emmerton zieht direkt ab und entschiedet das Spiel

Cory Emmerton zieht direkt ab und entschiedet das Spiel

Da es in der regulären Spielzeit zu keinem Treffer mehr kam, musste die Overtime entscheiden. Der HCAP konnte das Bully gewinnen und gleich Druck vor dem gegnerischen Tor machen. In der 62. Minute dann die Erlösung durch Cory Emmerton. Er knallt die Scheibe ins Tor und sicherte dem HCAP den Zusatzpunkt.

Der HCAP ist am Freitagabend zu Gast in Davos. Für die Leventiner ist es wichtig, dass sie noch soviel Punkte wie möglich sammeln. Denn es heisst: „Jeder Punkt zählt“

Tore

09:37 1:0 Matt D’Agostini (Emmerton, Plastino)
15:06 2:0 Dominic Zwerger
16:03 2:1 Roman Cervenka (Glauser)
31:28 3:1 Lukas Lhotak (Kubalik)
35:28 3:2 Nathan Marchon (Maret, Meunier)
50:15 3:3 Flavio Schmutz
61:53 4:3 Cory Emmerton (Kostner)

Strafen
Ambrì: 4 x 2’
Fribourg: 4 x 2’

Zuschauer
2917

Bericht: Soraya Sägesser
Fotos: Roland Jauch