Ambrì zeigt starken Auftritt und wird Zweiter beim Lehner Cup

Der HCAP zeigte am Wochenende zwei starke Auftritte beim Lehner Cup in Sursee. Am Freitag gewannen die Leventiner mit 4:2 gegen den EV Zug. Und ein Tag darauf folgte der 4:3 Sieg nach Verlängerung gegen den EHC Kloten. Die beiden Siege und die Leistung von Ambrì wurde jedoch nicht belohnt. Denn die Rapperswil-Jona Lakers konnten den Pokal dank zwei Siegen nach St. Gallen bringen.

Stanislav Horansky beim 3:1 gegen den EV Zug

Stanislav Horansky beim 3:1 gegen den EV Zug

Das Freitagsspiel gegen Zug startete schnell und effizient, denn bereits nach 53 Sekunden schoss Julius Nättinen den HCAP in Führung. Die Führung blieb, bis es erstmal während dem Unterzahlspiel brenzlig wurde. Doch Torhüter Benjamin Conz hielt Puck für Puck und zeigte super Paraden. Cedric Hächler, der die Strafe zu verschulden hatte, kam direkt aus der Strafbank, schnappte sich den Puck und erzielte das 2:0. Die Zuger zeigten zwar Reaktion und konnten zwei Mal den Anschlusstreffer erzielen, doch für den Ausgleich reichte es nicht mehr. Ambrì konnte somit das Spiel eins mit 4:2 für sich entscheiden.

Der Finne Julius Nättinen ist konzentriert

Der Finne Julius Nättinen ist konzentriert

Auch am Samstag starteten die Leventiner als bessere Mannschaft ins Spiel. Zwar brauchten die Tessiner dieses Mal 14 Minuten für den ersten Treffer, doch das war für die angereisten Tifosi zu verkraften. Umso besser, führte Ambrì nach 24 Minuten bereits mit 3:0 gegen den EHC Kloten. Die Zürcher liessen sich das nicht gefallen und glichen bis zur 56. Minute aus. Kurz vor Schluss mussten sich die Leventiner auch noch in der Unterzahl beweisen. Die Boxplayformation, sowie Torhüter Damiano Ciaccio machten aber einen guten Job und brachten dank einer Shorthanderchance die Klotner zum Schwitzen. In der Verlängerung dominierte dann aber der HCAP und erzielte durch den Slowaken Stanislav Horansky das Siegestor. Das La Montanara sorgte für Gänsehaut und war dieses Wochenende ein zweites Mal in Sursee zu hören.

Luca Cereda gibt der Squadra noch die letzte Motivation

Luca Cereda gibt der Squadra noch die letzte Motivation

Die drei Neuzugänge Cédric Hächler, Julius Nättinen und Stanislav Horansky zeigten offensiv gute Partien und erzielten je zwei Tore an diesem Wochenende. Auch Michael Pastori traf und buchte somit  sein erstes Tor im HCAP-Dress auf sein Konto. Ihr Debüt bei der ersten Mannschaft durften auch die beiden U20-Junioren Alan Conceprio und Josselin Dufey beim Lehner Cup geben. Auch sie zeigten gute Abschlüsse und zeigten, dass wir uns auf die Zukunft vom HCAP freuen dürfen.

Bericht und Fotos: Soraya Sägesser

HC Ambrì-Piotta – EV Zug

Tore
00:53 1:0 Julius Nättinen (Hächler)
15:26 2:0 Cedric Hächler (Müller)
46:17 2:1 Dario Simion (Kovar)
48:31 3:1 Stanislav Horansky (Flynn)
51:34 3:2 Carl Klingberg (Thorell, Geisser)
58:37 4:2 Julius Nättinen (Fora)

Strafen
Ambrì: 5 x 2’
Zug: 3 x 2’

EHC Kloten – HC Ambrì-Piotta

Tore
14:13 0:1 Cedric Hächler (Horansky)
20:44 0:2 Michael Pastori (Kneubuehler)
23:49 0:3 Elias Bianchi (Trisconi, Kostner)
37:47 1:3 Patrick Obrist (Kellenberger)
42:13 2:3 Eric Faille (Knellwolf)
55:55 3:3 Andri Spiller (Forget)
61:30 3:4 Stanislav Horansky (Hächler)

Strafen
Kloten: 4 x 2’
Ambri: 5 x 2’

4.7 (93.33%) 6 votes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *