Ambrì kehrt Spiel gegen Biel im Schlussdrittel

Die Leventiner konnten das zweite Spiel in Serie für sich entscheiden. Der HCAP gewinnt mit 3:1 gegen den EHC Biel und konnte weitere drei Punkte ergattern.

Fabio Hofer erzielt gegen seinen künftigen Klub den Ausgleichstreffer

Fabio Hofer erzielt gegen seinen künftigen Klub den Ausgleichstreffer

Für Ambrì sieht die Ausgangslage für das Spiel gegen den EHC Biel nicht schlecht aus. Die Playoffniederlage ist aus den Köpfen der Leventiner gelöscht und man begegnet mit neuer Kraft den Gästen aus dem Seeland. Die Bieler sind momentan auf Kurs und liegen mit 14 Punkten auf Platz eins der Tabelle. Dies ändert sich jedoch nach der Partie. Die Seeländer rutschen auf Platz drei, während Ambrì über den Strich auf Platz acht klettert.

Das Spiel beginnt ähnlich, wie das vom letzten Dienstag gegen die SCL Tigers. Beide Mannschaften hatten heisse Chancen mit guten Abschlüssen, scheiterten schlussendlich am starken Torhüter, welche beide als Best Player ausgezeichnet worden sind. Im ersten Drittel zeigte Ambrì klar, wer Herr des Hauses ist. Denn die Leventiner überragen mit elf gegen fünf Schüssen. Auch im zweiten Drittel häuften sich die Schüsse der beiden Mannschaften…

Voller Einsatz von Fischer und Manzato

Voller Einsatz von Fischer und Manzato

Nach einer Powerplay-Situation des HCAP bündelten die Seeländer neue Kraft und konnten mit einer kleinen Druckphase den Führungstreffer erzielen. Zum ersten Treffer dauerte es 32 Minuten, dies sind zehn Minuten weniger lang wie gegen Langnau, aber lang genug aus Sicht der angereisten Fans.

In der Drittelspause vor dem Schlussabschnitt konnte Luca Cereda nochmals seine Squadra motivieren. Seine Worte nützten, denn bereits nach 43 Sekunden konnten die Leventiner den Ausgleich erzielen. Der Führungstreffer wartete nicht lange auf sich. Dank einem Weitschuss vom Verteidiger Nick Plastino führte Ambrì mit 2:1. Doch mit diesem Resultat waren die drei Punkte noch nicht sicher. Für einen verdienten Sieg mussten die Tessiner nochmals Vollgas geben. Das gaben sie auch und erzielten in der 50. Minute das 3:1. Die Bieler kämpften bis zum Schluss, doch Daniel Manzato stoppte alles und jeden.

Der Sieg war das Resultat einer starken Mannschaftsleistung

Der Sieg war das Resultat einer starken Mannschaftsleistung

Am Samstagabend geht es im Hallenstadion gegen die ZSC Lions weiter, in Hoffnung die Siegesserie fortzusetzen.

Bericht: Soraya Sägesser
Fotos/Interview: Roland Jauch

Tore
32:15 0:1 Yannick Rathgeb (Rajala)
40:43 1:1 Fabio Hofer (Fora, Zwerger)
43:42 2:1 Nick Plastino (Trisconi, Fora)
50:29 3:1 Noele Trisconi (Zwerger)

Strafen
Ambrì: 5 x 2’  1 x 10’
Biel: 4 x 2’  1x 10’

Zuschauer
4493

Rate this post