Ambrì kassiert Kanterniederlage

Der HCAP geht im 30. Saisonspiel gegen Lausanne mit 0:6 unter. Es ist das dritte Mal in vier Spielen, wo Ambrì kein Tor erzielt.

Lausanne kam nach langer Quarantäne in den Meisterschaftsbetrieb zurück. Sie konnten bereits in der dritten Minute durch Lukas Frick in Führung gehen. Ambrì konnte vermeintlich schnell reagieren, aber das Tor von Michael Fora wurde wegen einer Torhüterbehinderung von Fohrler zurecht aberkannt.

Es war der Anfang vom Ende eines Abends an dem nicht viel zusammenpasste und einmal mehr die Scheibe nicht ins gegnerische Tor wollte. Mit genau zwei Toren im Schnitt pro Spiel sind die Leventiner nur noch ganz knapp vor dem letzten Langnau. Benjamin Conz ersetzte bei o:3 Damiano Ciaccio, kassierte aber eben auch noch drei Gegentore.

Conz dürfte am Sonntag gegen Biel von Beginn an im Tor stehen. Biel, das sich aus dem Tief befreit hat und im starken Aufwind ist. Für Punkte braucht es eine markante Steigerung.

Bericht: Fabiano Wey

Rate this post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *