Ambrì gewinnt gegen Biel und holt zwei Punkte

Der HCAP zu Hause gegen den EHC Biel mit 5:4 nach Verlängerung. Brian Flynn ist Doppeltorschütze, Dotti gelingt sein erster NLA Treffer.

 

Trisconi luchst Hiller hinter dem Tor den Puck ab. Bianchi hat dann keine Mühe das leere Tor zu treffen

Trisconi luchst Hiller hinter dem Tor den Puck ab. Bianchi hat dann keine Mühe das leere Tor zu treffen

Der Wochenendstart am Freitag lief beim HCAP nicht nach Wunsch. Für das Samstagsspiel musste eine Verbesserung kommen, denn ohne Sieg, keine Punkte. Die Verbesserung kam auch, denn die Leventiner gewannen gegen den EHC Biel mit 5:4 in der Verlängerung. Mit diesem Sieg konnte der HCAP auf Platz zehn klettern und liegt fünf Punkte hinter Lugano.

 

Isacco Dotto erzielte seinen ersten NLA Treffer. Auch er auf Vorarbeit von Trisconi

Isacco Dotto erzielte seinen ersten NLA Treffer. Auch er auf Vorarbeit von Trisconi

Das Spiel startete seitens Ambrì sehr schwach und lustlos. Die Heimmannschaft zeigte kaum Chancen und brachte sich durch unpräzise Pässe immer wieder in Gefahr. Biel wartete nicht zweimal auf solche Angebote und konnte in der neunten Minute den Führungstreffer erzielen. Ambrì konnte zwar nicht ausgleichen, aber reagierte mit guten Chancen.

 

Fabio Hofer trifft im PP zum 4:3 Führungstreffer

Fabio Hofer trifft im PP zum 4:3 Führungstreffer

In der Drittelspause musste etwas passiert sein, denn die Leventiner starteten wie Raketen ins zweite Drittel. Nach 42 Sekunden knallte es bereits beim EHCB Torhüter, der Grund: der Ausgleichstreffer von Brian Flynn. Vier Minuten später hatten die Bieler einen schwachen Moment. Goalie Jonas Hiller verspielt den Puck neben dem Tor. Noele Trisconi schnappt sich ihn und gibt den Puck an Elias Bianchi weiter, welcher ihn ins leere Tor schoss. Die Seeländer reagierten mit der Coach-Challenge auf dieses Tor, kassierten aber wegen der Entscheidung der Schiedsrichter eine Strafe.

BannerGazzetta_logoneu

Das Glück nahm seinen Lauf und so kam es, dass die Leventiner das 3:1 schossen. Verteidiger Isacco Dotti brachte die Scheibe ins Tor und erzielte somit seinen ersten NLA Treffer. Die Seeländer fanden diesen Vorsprung allerdings nicht so lustig und erzielten in der 34. Minute den Anschlusstreffer. Mit dem 3:2 verabschiedeten sich die beiden Teams in die Pause.

Die Pause hatte es für die Bieler in sich. Denn bereits nach einer Minute Spielzeit konnten die Seeländer das 3:3 schiessen und die Partie ausgleichen. Dieser Spielstand blieb jedoch nicht lange. Ambrì reagierte auf das Tor und konnte das 4:3 erzielen. Auch die Bieler reagierten schnell und glichen die Partie zwei Minuten später bereits wieder aus. Das Spiel zwischen den beiden Mannschaften blieb bis zum Ende des dritten Drittels spannend.

 

Brian Flynn mit dem Gamewinner in der Overtime.

Brian Flynn mit dem Gamewinner in der Overtime.

Auch in der Verlängerung lieferten die beiden Teams gefährliche Chancen und sorgten für eine spannende Schlussphase. In der 62. Minute konnte sich dann Topscorer Brian Flynn die Scheibe ergattern und alles klarmachen. Die Leventiner gewannen somit mit 5:4 und holten sich den Extrapunkt.

Am Dienstag ist der HCAP zu Gast beim EHC Biel und versucht das Ganze zu wiederholen.

Bericht: Soraya Sägesser
Fotos/Interview: Roland Jauch 

Tore
09:50 0:1 Damien Riat (Schneider)
20:42 1:1 Brian Flynn (Ngoy, Upshall)
24:13 2:1 Elias Bianchi (Trisconi)
27:44 3:1 Isacco Dotti (Bianchi, Trisconi)
34:28 3:2 Damien Riat (Rathgeb)
41:04 3:3 Toni Rajala (Brunner, Rathgeb)
43:10 4:3 Fabio Hofer (Müller, Zwerger)
45:18 4:4 Beat Forster (Schneider)
62:02 5:4 Brian Flynn

Strafen
Ambrì: 6 x 2’
Biel: 4 x 2’

Zuschauer
4923

HCAP-socar

Rate this post