Ambrì auf der Road 75

Die BiancoBlu stehen mitten im Kampf um einen Playoff Platz. Für diesen dürften 75 Punkte notwendig sein. Wir erklären euch, wie wir darauf kommen.

Der Teamgeist stimmt um die noch fehlenden Punkte zu holen (Foto: Roland Jauch)

Der Teamgeist stimmt um die noch fehlenden Punkte zu holen (Foto: Roland Jauch)

Hochrechnungen zeigen seit Wochen, dass in dieser Saison rund 75 Punkte für die Playoffs nötig sein werden. Dies wären so viel Punkte wie noch nie seit Einführung der 50-Spiele-Qualifikation. Allerdings ist es auch denkbar, dass diese Marke noch um ein oder zwei Punkte sinken wird. Dass sie steigt ist kaum denkbar. Erstens nehmen sich die Playoff-Kandidaten Punkte fleissig selber weg, zweitens werden auch die bereits qualifizierten Zug und Bern noch punkten und auch Davos und die Lakers werden noch den einen oder anderen Punkt gewinnen. Und schliesslich kann aufgrund der noch verfügbaren Spiele diese Marke mathematisch schlicht kaum weiter steigen.

Auch wenn Genf und Lugano unter dem Strich weniger prognostizierte Punkte haben, sollte man mal diese 75 fixieren. Dann ist man aller Voraussicht nach «save» in den Playoffs. Genau diese sind gerade für Ambrì und vor allem seine Tifosi das Ziel aller Träume. Stand jetzt fehlen bei 64 Punkten noch 11 Zähler zu dieser ominösen Marke. Dafür hat die Squadra noch neun Spiele Zeit. Sprich vier Siege nach 60 Minuten und die Sache ist geritzt. Aber wie so oft ist dies einfacher gesagt, als getan. Es wird unglaublich harte Arbeit. Waren die bisherigen 41 Spiele von harten Fights geprägt und manchmal an Dramatik kaum zu überbieten, braucht es nun noch eine Schippe oben drauf. Es geht definitiv in die heisse Phase und wie könnte man diese Periode besser beginnen, als mit einem Derby in der Valascia. Eine solche Hochspannung hat schon lange vor einem Derby nicht mehr geherrscht. Ambrì kann mit einem Sieg weiter fest auf der «Road 75» bleiben und Lugano mächtig ins Schleudern bringen. Aber auch bei einer Niederlage der Biancoblù sind die Playoff-Chancen natürlich weiter intakt.

BannerGazzetta_logoneu

Inklusive des bevorstehenden Spiels am Freitag, spielt der HCAP noch fünfmal auswärts und viermal zuhause. Neben Lugano, kommen noch Biel, Davos und die Lakers in die Leventina. Es ist zu hoffen, dass die 75 Punkte und die Playoff-Qualifikation schon vor dem Spiel gegen die Lakers feststeht. Eine solche Nervenpartie am letzten Spieltag braucht niemand. Ambrì hat in der bisherigen Saison 1.56 Punkte pro Spiel geholt, was nach 50 Partien 78 Punkte ergeben würde. Es ist reine statistische Spielerei, aber Ambrì hat keines der letzten kompletten 13 Drittel gewonnen. Aber ein bisschen Sorge bereitet diese Statistik schon und führt zur Frage: Wie lange geht das gut? Die Statistik reicht zurück bis zum letzten Drittel in Genf vor fünf Spielen, wo man dann aber in der Verlängerung gewinnen konnte. Es folgten die Niederlagen gegen ZSC und in Bern. Auch in den Heimspielen gegen Zug und Genf konnte Kubalik das Spiel (erst) in der Overtime für Ambrì entscheiden. Dieser Bann muss (und wird) auf der Road 75 zweifellos durchbrochen werden. UNDICI PUNTI PER FAVORE!!

Fabiano Wey

4.8 (96%) 5 votes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *