Alle Jahre wieder… Kommentar zur Mannschaftspräsentation

Auch dieses Jahr wurden in der Curva wieder Böller gezündet. Viele Fans ärgern sich darüber. 

Das Verhalten der Curva sorgt einmal mehr für kontroverse Ansichten

Das Verhalten der Curva sorgt einmal mehr für kontroverse Ansichten (Foto: Dario Reinhard)

Die Mannschaftsvorstellung. Eine Tradition, ein Must-Event für jeden Ambri-Fan. So vieles das einfach dazu gehört: Die Unorganisation des Events, der überforderte Staff, das Gumpischloss auf dem Parkplatz, die brennende Kurve beim La Montanara, die sich ewig anfühlende Rede des Präsidenten. Aber alle kommen trotzdem um das neue Kader der Squadra ein erstes Mal zu sehen.

Die Vorfreude ist riesig. Aber weicht erster Frustration als man in Ambri ankommt. Von Freunden erfährt man, dass schon Stunden vorher im Stadion Böller gezündet wurden. Noch schlimmer: Einem zehnjährigen Mädchen beginnt sofort die Nase zu bluten, mehrere Menschen klagen über Tinitus.

Trotzdem wagen sich die Leute aufs Eisfeld. Die Kurve ist gut aufgelegt. Man könnte sogar meinen, Präsident und Kurve haben sich abgesprochen. Alles läuft relativ speditiv. Der Präsident schliesst gerade die Vorstellung mit einem toll vorgetragenen La Montanara – da knallt es links von der Kurve wieder heftigst. Leute gleich nebenan springen auf, halten sich die Ohren. Ich, 50 Meter weg, merke den immensen Druck am ganzen Körper.

Idiotisch! Das war gemein gefährlich. Ich hoffe die Verursacher lesen das. Denn all die eingangs erwähnten Sachen gehören zur Mannschaftsvorstellung, Körperverletzung jedoch nicht. Meinen einjährigen Sohn wollt ich heute mitnehmen. Ich bin froh hab ich es nicht getan. Mir tun alle Eltern leid, die ihre Kinder heute da hatten. Ich hoffe sie schlafen gut und trauen sich trotzdem früher oder später wieder in die Valascia.

Das zehnjährige Mädchen jedenfalls war während der Mannschaftspräsentation nicht drin. Und ob sie je wieder in die Valascia kommt? Der Vater glaubt nicht mehr daran.

Gabriel Wey

Was denkt ihr zu den Böllern an der Mannschaftspräsentation? Schreibt uns eure Meinung in die Kommentare.

BannerGazzetta_logoneu

Rate this post

8 thoughts on “Alle Jahre wieder… Kommentar zur Mannschaftspräsentation

  1. Es ist sehr schade, da die Ansagen sonst schon sehr unverständlich sind mit dieser Akkustik-Anlage…

  2. Wie du richtig schreibst:
    – idiotisch
    – unnötig
    – dem Anlass unwürdig
    – einfach nur saudumm

    Brauchen wir wirklich solche Idioten ohne jeglichen Respekt???
    Bei der Ansprache von Fora hat keine Sau aus der Kurve zugehört und lediglich ihre unnötige Show durchgezogen. Absolut ohne Respekt – unterste Schublade.

    Wie wäre es wenn eine Mannschaftspräsentation nur für Sponsoren, Donatoren und ausgewählten Mitgliedern von offiziellen Fanclubs durchführt würde. Dann hört man die Ansprache vom Presidente und allfällige Stagements von den Spielern ????

  3. Richtige und ehrliche HCAP Fans melden den Namen dieses/dieser „Terroristen“, damit man sie zur Rechenschaft ziehen kann. Grosse Busse, Stadionverbot wären das Minimum.

    • Richtige und ehrliche HCAP Fans melden den Namen dieses/dieser „Terroristen“, damit man sie zur Rechenschaft ziehen kann. Grosse Busse, Stadionverbot wären das Minimum.

  4. Es ist einfach nur schade, dass man diesen gehinlosen Idioten nicht endlich Stadionverbot gibt und diesen, welche sie decken auch noch dazu. So super auch die Stimmung und die tollen Choreos der Curva sind, aber man sollte im Ambri endlich mal den Mut aufbringen und diese Chaoten zur Rechenschaft zu ziehen. Den Verantwortlichen oder Anführern der Cura, sollte man nun endlich Aufzeigen, was erlaubt ist und was nicht. Ob ich nächstes Jahr noch zur Mannschaftsvorstellung komme, muss ich mir noch überlegen und ich werde sicher nicht der Einzige sein.

  5. Nach den Vorkommnissen am Sonntag, den 14. Januar 18 war auch ich wütend auf diese Lausanner „Fans“. Dann hörte man lange nichts. Plötzlich hiess es, dass eine Grossrazzia am frühen Morgen durchgeführt wurde und ausländische, Lausanner und Ambrì-Fans verhaftet wurden. Es wurde speziell erwähnt, dass keine Lugano-Fans dabei waren und die Zahl der HCAP-Fans am grössten war.
    Dann setzte ein GBB am 8.6.18 ins Hockeyfans-Forum von Ambri eine Anklageschrift hinein. Ziemlich aggressiv verurteilte er Norman Gobbi und rief dazu auf, dass man sich dagegen wehren und schreiben solle, dass die GBB diese scharfen Kontrollen nicht akzeptieren. Noch nicht so lange ist es her, dass man veröffentlichte, dass diese verschärften Kontrollen nicht für Ambrì-Fans gelte. Und nun musste ich wieder erleben, dass ein paar dumme Menschen sogar bei einem so friedlichen Anlass der BiancoBlu-Familie beweisen, dass schärfere Kontrollen doch nötig wären! Wie blöd sind die?????
    Wenn schon, sollte man einfach die Chaoten in unseren Reihen viel genauer kontrollieren! Es nervte am Sonntag zum x-ten Mal, dass sie die ganze Zeit die Mannschaftspräsentation mit ihrem Gesang störten und wieder einmal alles einnebelten! Wie immer! Wie oft musste Lombardi unterbrechen und was dachten wohl die Spieler über solche „Fans“ ? Sie denken wirklich, dass der Club nicht ohne sie funktioniert! Tausende müssen leiden wegen einer kleinen Gruppe von Frustrierten, die sich in der Valascia nicht wie Zivilisierte benehmen können. Ein langjähriger Ambrì-Fan aus Luzern sagte mir, dass seine Frau wegen dem Krach nicht mehr kommt. Ich finde, diese Typen sollten endlich einmal aus der Valascia verbannt werden. Sie schaden ihrem Club mehr als sie nützen!

    • Dafür mache ich ein neues Abo. Frage mich sowieso, weshalb die Idioten jammern, wenn ihre ID beim Eingang kontrolliert würde. Ich habe nichts zu verbergen und auf alle Anderen können wir verzichten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *