5:4 Sieg gegen die Lakers

Der HCAP gewinnt auch das zweite Spiel der Platzierungsrunde, nach einem 5:1 Vorsprung knapp mit 5:4.

Wiedermal ein Spiel, das die Nerven der HCAP Fans bis aufs Äusserste strapaziert hat. Das Spiel begann optimal für die Leventiner. Daniel Steiner bezwang bereits nach 34 Sekunden Jürgen Penker im Tor der Lakers. 

Es sollte das einzige Tor im ersten Drittel bleiben, obwohl der HCAP zu vielen guten Chancen kam. Lhotak hatte das 2:0 mehrmals auf dem Stock aber reüssierte nicht. Die Lakers, die in diesem Spiel vielen Spielern Einsatzmöglichkeit gaben, waren komplett überfordert.

Starkes 2. Drittel

Das zweite Drittel brachte dann die vorläufige Erlösung für die blauweissen Fans. Pestoni, Giroux und Dostoinov stellten das Skore auf 4:0. Die Partie schien schon entschieden, auch wenn Persson mit einem Tor, wie sie sonst nur Pestoni im Penaltyschiessen erzielt, auf 4:1 verkürzen konnte. Giroux beantwortete dies gerade mal 24 Sekunden später mit dem 5:1. 

Totaler Einbruch im Schlussdrittel

Damit gings in die zweite Pause. In dieser schienen auch die Lakers bemerkt zu haben, dass sie sich nicht vorführen lassen können. Insbesondere die Linie um Schommer, Hürlimann und Ryser trieben die Lakers nun an. Diese drei waren es dann auch, die zwischen der 42. und 51. Minute den 5:4 Anschluss herstellten.

Die Ambrì Defensive war nun komplett verunsichert. Die Lakers spielten nun permanent mit 5 gegen 5 ein Powerplay am Schluss des Drittels gar noch mit 6 gegen 5. Ambri schaffte es aber irgendwie, den Ausgleich zu verhindern und sicherte sich so den Sieg.

Ambri überholt die Flyers

Ambri holte mit diesem Heimsieg 3 wichtige Punkte gegen die Lakers, die nun definitiv als Playout Final Teilnehmer feststehen. Die Leventiner liegen nun mit 62 Punkten auf Rang zwei hinter Fribourg (63 Pkt), die auswärts in Kloten mit 3:2 gewannen. Kloten von Ambri auf Rang drei verdrängt mit 3 Punkten Rückstand. 

Am Samstag kommt es in der Valascia zum 6-Punktespiel zwischen dem HCAP und den Kloten Flyers. Es ist zu hoffen, dass dann mehr als die 4514 Zuschauer von heute das Heimteam unterstützen.

 

BannerGazzetta

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *