5:2 Sieg gegen die SCL Tigers

Beim dem HC Ambrì-Piotta lief es dieses Wochenende rund. Die Leventiner konnten am Freitagabend dank einem 4:3 Sieg, drei Punkte aus Lugano mitnehmen. Am Samstag lief es für die Tessiner nicht wenig schlecht. Denn Ambrì konnte mit 5:2 gegen die Gäste aus Langnau gewinnen. Dank diesen sechs Punkten steht der HCAP mit 52 Punkten auf Platz vier! Somit ist der Rückstand zum EHC Biel nur noch ein Punkt.

Elias Bianchi zum 400. Mal im HCAP Dress

Elias Bianchi zum 400. Mal im HCAP Dress

Vor der Partie wurde Capitan Elias Bianchi für das 400. Spiel im Ambrì-Dress ausgezeichnet. Bianchi der bereits seit der Saison 2009/10 für die Leventiner spielt, trägt seit dieser Saison auch das C auf seiner Brust.

Die beiden Viert- und Fünftplatzierten lieferten den angereisten Fans eine spannende Partie. Insgesamt 6308 Fans feuerten ihre Teams an und brachten die Valascia zum Beben. Dies gab vor allem dem Heimteam viel Motivation und Elan. Diese Motivation und das Selbstvertrauen der Leventiner war während dem ganzen Spiel immer ersichtlich.

Isacco Dotti nimmt nach seiner Verletzung neuen Anlauf

Isacco Dotti nimmt nach seiner Verletzung neuen Anlauf

Die Partie startete mit Isacco Dotti als 7. Verteidiger. Dieser kehrte von seiner vierwöchigen Verletzung zurück ins Team. Ambrì dominierte schon zu Beginn, doch die Tigers versuchten mit allen Mitteln sich zu wehren. In der 11. Minute konnte Dominik Kubalik das 1:0 für den HCAP erzielen. Doch die Langnauer konnten 40 Sekunden später mit dem 1:1 kontern. Lange blieb dieses Resultat jedoch nicht… In der 15. Minute spielten die Leventiner ihr erstes Powerplay und konnten dieses auch ausnützen. Dieses Tor ging auf das Konto von Michael Fora. Für Fora, der mittlerweile sechs Skorerpunkte hat, ist es das erstes Tor der Saison.

Marco Müller erzielte sein 13. Saisontor

Marco Müller erzielt sein 13. Saisontor

Im zweiten Drittel zeigte die Squadra wer „Herr im Haus“ ist. Zuerst skorte Marco Müller, der mittlerweile auf Platz zwölf auf der Liga-Torschützenliste ist. Eine Minute später doppelte Diego Kostner nach und erhöhte auf 4:1. Trotz der grossen Euphorie musste kurze Zeit später ein Leventiner auf der Strafbank Platz nehmen. Für die Gäste war dies der perfekte Zeitpunkt für einen Anschlusstreffer, welchen sie auch erzielten.

Torhüter Manzato kam nur ins Wanken, wenn er von seinen Teamkollegen umgefahren wurde.

Torhüter Manzato kam nur ins Wanken, wenn er von seinen Teamkollegen umgefahren wurde.

Auch im dritten Drittel waren die Leventiner nicht mehr zu stoppen. Sie gewannen die meisten Zweikämpfe, zeigten zwei gute Powerplays und spurteten jedem Puck nach. Langnau hatte zwar gute Chancen, doch der Ausgleich war weit weg. In der 55. Minute machte Topscorer Dominik Kubalik den Sack mit seinem 5:3, endgültig zu. Die Valascia bebte und stimmte das La Montanara an.

Ambrì kann kann sich nach diesem Wochenende ein wenig ausruhen. Die nächste Partie findet erst am nächsten Samstag in der Tissot Arena gegen den EHC Biel statt. Bis dann heisst es Kräfte tanken.

Interview mit Fabio Hofer

Bericht: Soraya Sägesser
Fotos/Interview: Roland Jauch

Tore
10:51 1:0 Dominik Kubalik (Zwerger, Ngoy)
11:30 1:1 Harri Pesonen (Erni)
15:31 2:1 Michael Fora (Zwerger)
28:13 3:1 Marco Müller (Zwerger, Kubalik)
29:30 4:1 Diego Kostner (Kneubuehler, Bianchi)
32:25 4:2 Aaron Gagnon (Lardi, DiDomenico)
55:32 5:2 Dominik Kubalik (Fora)

Strafen
Ambrì: 2 x 2’
Langnau: 5 x 2’

Zuschauer
6308

5 (100%) 1 vote