Sieg in der Overtime gegen Fribourg

Ambri gewinnt das zweite Aufeinandertreffen mit Fribourg dank zwei Powerplaytoren mit 2:1 nach Verlängerung. Benjamin Conz pariert einen Penalty. Am Sonntag das Cup Spiel gegen den SC Bern mit reduzierten Eintrittspreisen.

Der Ablenker von Elias Bianchi führt zum 1:0 für das Heimteam

Der Ablenker von Elias Bianchi führt zum 1:0 für das Heimteam

Ambri startete mit den drei Rockets Spielern Incir, Mazzolini und Goi ins Spiel gegen Fribourg. Dafür wurde Lukas Lhotak nach Biasca geschickt. Ebenfalls im Aufgebot war Marc Gautschi, der den verletzten Christian Pinana ersetzt. Pinana fällt wegen seiner Kreuzbandverletzung voraussichtlich bis Ende Januar aus.

Im Tor stand Benjamin Conz, der schon nach wenigen Sekunden den ersten Angriff der Fribourger abwehren konnte. Das gleiche galt auf der anderen Seite für Barry Brust. Die Teams waren bei 5 gegen 5 ebenbürtig. In der 8. Minute musste der Fribourger Schilt für ein Beinstellen auf die Strafbank. Diesen Vorteil nutzen die BiancoBlu zum 1:0 aus. Elias Bianchi lenkte Foras Schuss von der blauen Linie entscheidend ab. Kurz darauf musste Elia Mazzolini für einen Check gegen den Kopf für 2+10 Minuten auf die Strafbank. Die Fribourger konnten diese sowie eine weitere Powerplaysituation im ersten Drittel aber nicht ausnutzen.

Auch das zweite Drittel war sehr ausgeglichen, blieb aber für beide Teams torlos. So blieb es auch lange im Schlussdrittel. Dies war zu einem grossen Teil Benjamin Conz zu verdanken, der in der 48. Minute einen Penalty von Flavio Schmutz erfolgreich abwehren konnte.

Benjamin Conz pariert den Penalty von Flavio Schmutz

Benjamin Conz pariert den Penalty von Flavio Schmutz

In der 51. Minute dann doch der Ausgleich für die Fribourger. Stalder gab einen verdeckten Schuss ab, den Conz nicht parieren konnte. Dieser Treffer gab den Fribourgern Aufschwung. Sie drückten nun stärker auf den Führungstreffer. Das entscheidende Tor gelang aber keinem der beiden Teams, so dass es in die Verlängerung ging.

Fribourg war in den ersten beiden Minuten der Verlängerung weiterhin am Drücken. In der 63. Minute musste dann Ex-Ambrispieler Chavaillaz für einen Faustschlag auf die Strafbank. Ambri zog mit seinen Ausländern das Powerplay auf. Eine schöne Passfolge von Emmerton via Taffe auf Plastino, der den Puck mit einem OneTimer ins entfernte hohe Eck hämmert.

Nick Plastino trifft zum entscheidenden 2:1 in der Verlängerung

Nick Plastino trifft zum entscheidenden 2:1 in der Verlängerung

Der HCAP hat das Spiel am Ende verdient gewonnen. Sie haben ihre Powerplay Situationen besser genutzt und auch in Unterzahl ein starkes Boxplay gezeigt. Goalie Benjamin Conz brillierte mit dem Penalty Save und weiteren sehr guten Paraden. Der Ex-Fribourger ist derzeit in einer Top Form. Auch wenn er öfters Schüsse abprallen lässt, musste er in den letzten 4 Spielen nur dreimal den Puck aus seinem Kasten wischen. Unterstützt wird er dabei auch von einer sehr soliden Leistung seiner Vorderleute.

Eine Schwäche ist derzeit das Toreschiessen. Vorallem bei nummerischen Gleichstand gelingen sehr wenig Tore.

Für das Cup Spiel am Sonntag zu Hause gegen Bern (Beginn 15:00 Uhr) scheinen die BiancoBlu bereit zu sein. Aber auch beim Cup braucht der HCAP die Unterstützung seiner Fans. Für das Cup Spiel sind die Saisonkarten gültig, zudem sind die Ticketpreise für das Spiel um 50% reduziert. Die Tickets können an der Tageskasse bezogen werden.

Interview mit Dominic Zwerger

Tore:
09:06   1:0  PP Elias Bianchi (Fora, Gautschi)
50:25   1:1  EQ Ralph Stalder (Schmutz, Sprunger)
62:46   2:1  PP Nick Plastino (Taffe, Emmerton)

Strafen:
Ambri: 5×2 + 1×10 (Mazollini)
Fribourg: 5×2

Zuschauer:
Valascia, 4628

Bericht/Interview/Fotos: Roland Jauch

Rate this post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *