3:5 Niederlage in der Hauptprobe gegen den EHC Biel

Das letzte Testspiel bestritt der HCAP gegen den EHC Biel in Bellinzona. Die Leventiner verlieren jedoch unter 1’278 Fans das Spiel mit 3:5. Unter den angereisten Fans war auch ein sehr bekanntes Gesicht dabei. Oleg Petrov der ehemalige HCAP Spieler durfte den Puck Einwurf machen.

HCAP Legende Oleg Petrov eröffnete das Spiel

HCAP Legende Oleg Petrov eröffnete das Spiel

Den ersten Puckkontakt in diesem Spiel hatte Oleg Petrov. Der Russe, der wesentlich für die grossen Erfolge in den Jahren 1996-1999 beim HCAP verantwortlich war, reiste für die Spezialsendung des RSI aus Montréal an. Wir erinnern uns, Petrov realisierte in der Saison 97/98 in 40 Qualifikationsspielen sensationelle 93 Skorerpunkte (30 Tore, 63 Assists).

Der Start der Partie war uninteressant, bis die erste Strafe für den HCAP ausgesprochen wurde. Die Seeländer erzeugten zwar Druck, konnten aber nicht zu einem Treffer kommen. Nach dieser Unterzahlsituation folgten zwei Überzahlsituationen für den HCAP. Auch dort konnte der erste Treffer dieses Spiels nicht erzielt werden. Der erste Treffer fiel erst in der elften Minute durch Jeff Taffe. Der Leventiner konnte dank guter Vorarbeit von Adrien Lauper die Scheibe hinter den Bieler-Keeper bringen.

Kein Durchkommen bei Nick Plastino

Kein Durchkommen bei Nick Plastino

Die Bieler zeigten knapp zwei Minuten später bereits die Reaktion und konnten durch den Ex-Leventiner Jason Fuchs im Powerplay den Ausgleich erzielen. Der Bieler Keeper konnte sich sogar einen Assist buchen.

Der HCAP war von diesem Ausgleich leicht geschwächt und erhielt einige Minuten später sogar das 1:2 durch den Ex-Biancoblu Marco Pedretti. Nach diesem weiteren Schlag in den Nacken konnten sich die Leventiner in die Pause retten.

Gleich zu Beginn des zweiten Drittel wurde Benjamin Conz erneut bezwungen. Nach dem 1:3 gab es einige Unstimmigkeiten bei den beiden Teams. In der 24. Minute überlief dann das Fass. Matt D’Agostini und Marco Maurer tauschten einige Schläge aus.

Lesse Zgraggen lauert auf einen freiwerdenden Puck

Jesse Zgraggen lauert auf einen freiwerdenden Puck

Für den HCAP ging die Partie danach wieder bergauf. In der 27. Minute kam der Anschlusstreffer von dem ehemaligen Bieler Igor Jelovac. Er erwischte den Bieler-Keeper in der Ecke. Die Reaktion der Seeländer kam erst im dritten Drittel durch Julian Schmutz im Powerplay. Er erzielte bereits den zweiten Treffer an diesem Abend.

Der HCAP konnte zwar durch Matt D’Agostini, nach gerade mal 5 Sekunden Powerplay, noch der Anschlusstreffer zum 3:4 schiessen, doch es reichte nicht mehr zum Ausgleich. Die Leventiner kämpften bis zum Schluss, doch die Bieler konnten noch das Siegestor zum 3:5 schiessen.

Die Saison startet für den HCAP nächsten Freitag beim Kantonsrivalen Lugano.

Tore:
11:40 1:0 Jeff Taffe (Lauper, Collenberg)
13:23 1:1 Jason Fuchs (Baud)
18:55 1:2 Marco Pedretti (Pouliot)
22:21 1:3 Julian Schmutz (Jecker)
27:36 2:3 Igor Jelovac (Chiriaev)
41:43 2:4 Julian Schmutz (Kreis, Fey)
46:33 3:4 Matt D’Agostini (Plastino)
56:48 3:5 Fabian Sutter (Wetzel, Matthys)

Strafen:
Ambrì: 7 x 2′
Biel: 9 x 2′

Zuschauer: 1’278

bannergazzetta_logoneu