3. Sieg in Serie – nun geht es zum Leader

Ambrì hat die geforderten sechs Punkte gegen die Lakers und die Tigers geholt und sich so auf den neunten Platz gehievt. Allerdings war es ein hartes Stück Arbeit – auch gegen die Tigers. Dank einem starken Mitteldrittel von Marco Müller schaffte Ambrì die Differenz zum 3:1. Für die #13 war es der erste Doppelpack seit November 2019. Im ersten Drittel eröffnete Dominic Zwerger mit einem Traumtor das Skore. Die Führung konnte aber Stefan Rüegsegger ausgleichen. Er bezwang Damiano Ciaccio mit einem Weitschuss in den Winkel.

Die Zusammenfassung von MySports.

So kommt Ambrì nach einer weiteren eher durchschnittlichen Leistung zu einem fürstlichen Lohn. Vor allem defensiv standen sie enorm hoch und liefen so immer wieder in gefährliche Konter. Ciaccio rettete aber immer und immer wieder. Nicht dabei war Julius Nättinen. Weiterhin fehlen genauere Informationen. Am Dienstag geht das strenge Programm weiter. Nach zwei Heimspielen geht es zum Leader EV Zug. Geht die Siegesserie weiter?

Marco Müller trifft endlich wieder.

Bericht: Fabiano Wey; Foto: Archiv GdA

Rate this post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.