1:2 Niederlage gegen Fribourg

Ambrì verliert die Partie in Fribourg knapp mit 2:1. Somit konnten die Leventiner wieder keine Punkte ergattern. Die 5437 Zuschauer in der BCF-Arena in Fribourg sahen einen emotionslosen und langweiligen Match. Zu Beginn des Spiels musste bereits die Leventiner Boxplayformation aufs Eis. Der Übeltäter war Sven Berger, der 13 Minuten später wieder in der Kühlbox Platz nehmen musste.

Im zweiten Abschnitt des Spiels gab es für den HCFG erstmals eine Strafe. Doch das Powerplay für die Leventiner wurde vom Fribourger John Fritsche vermiest. Er bezwang Sandro Zurkirchen und konnte den Führungstreffer erzielen.
Der HCAP konnte nicht reagieren und erhielt drei Minuten später eine Strafe. Die Strafe wurde von den Fribourgern eiskalt ausgenutzt. Nachdem Doppelschlag zeigten die Leventiner eine Reaktion. Der Topscorer Janne Pesonen konnte mit schöner Backhand den Fribourg-Keeper bezwingen und den Anschlusstreffer erzielen.

Im letzten Drittel war dann die Luft bei beiden Teams draussen. Mehr als ein paar gute Chancen passierten auf beiden Seiten nicht. Der HCAP spielte mehrheitlich gut und machte wenig Fehler. Das einzige was Ambrì fehlt ist der letzte Biss und die Tore.

Das nächste Spiel findet am Samstag in der SwissArena gegen den EHC Kloten statt. Ambrì kann in dieser Zeit sicher viele Supporter gebrauchen. Also seid dabei!

Bericht: Soraya Sägesser

Tore:

29:51 1:0 John Fritsche
34:02 2:0 Greg Mauldin (Sprunger)
36:52 2:1 Janne Pesonen (Trisconi, Fuchs)

Strafen:
HCAP: 4 x 2’
HCFG: 2 x 2’

Zuschauer: 5437

5 (100%) 2 votes